Wer generiert besser? KI Bild Generator Tools im Vergleich

KI Bild Generator Tools sind DER neue Trend im Cyberspace. Vor allem Text-zu-Bild-Generatoren schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Dall-E, Midjourney, Google Imagen: Die Liste der Tools wird immer länger. Wie funktioniert KI Bilderstellung? Und kann ich einen Bild Generator kostenlos nutzen? Wir sind diesen Fragen nachgegangen und haben einen kleinen Bildgenerator Tool Test durchgeführt.
Wer generiert besser? KI Bild Generator Tools im Vergleich
© Gorodenkoff
Erstellt von Dietmar vor 1 Woche
Teilen

Was ist ein KI Bild Generator?

Ein KI Bild Generator ist ein Tool, das aus Text oder Fotos Bilder kreiert. Das bedeutet: Du gibst in einem Textfeld einzelne Wörter oder ganze Sätze ein. Dann berechnet der Computer daraus ein Bild. Im Prinzip wandelt die Software nur Daten um. Das Erstaunliche an der Text-zu-Bild-Erstellung ist jedoch, wie präzise das Programm Worte in Bilder transformieren kann. Abhängig von den verwendeten Worten und ihrer Reihenfolge sind diese Bilder unique und haben teilweise eine sagenhafte Qualität. So können malerische Landschaften, utopische Szenarien oder witzige Karikaturen erstellt werden.

Die Usability ist von Generator Tool zu Generator Tool verschieden. Verbreitet ist die Implementierung verschiedener Filter. So lässt sich z. B. bestimmen, wie abstrakt ein Bild erstellt werden soll oder in welcher Stilrichtung die Bildgenerator KI es kreieren soll. In unserem KI Bild Generator Test werden wir noch näher darauf eingehen.

Wie funktioniert Bilderstellung mit KI?

Der Begriff KI steht für Künstliche Intelligenz und leitet sich aus dem englischen Begriff Artificial Intelligence (AI) ab. Eine Künstliche Intelligenz ist eine Anwendung, die in der Lage ist, selbstständig logische Schlussfolgerungen zu ziehen und Probleme zu lösen. In Bezug auf ein Bildgenerator Tool heißt das: Die KI erkennt die Worte, die der Nutzer eingibt. Sie kann verschiedene Begriffe zueinander in Relation setzen und sie grafisch umsetzen. Um das leisten zu können, schöpft die Künstliche Intelligenz aus einer riesigen Datenbank mit Bildmaterial. Je mehr Bilddaten bei der KI Programmierung eingepflegt werden, desto mehr Assoziationen kann das Programm herstellen.

So erschließt es sich mit der Zeit mehr und mehr Zusammenhänge. Es erkennt autonom, was eine Katze ist, eine Maus oder ein Mensch. Es weiß, dass Autos vier Räder haben und auf dem Boden fahren, während Vögel oft am Himmel fliegen. So ist es schließlich in der Lage, mithilfe weniger Parameter die Realität abzubilden. Die KI Programme zur Bilderstellung, die zurzeit auf dem Markt sind, sind größtenteils das Produkt jahrelanger Entwicklungsarbeit.

Brauche ich eine App, um KI Bilder zu erstellen?

In vielen Fällen bieten die Betreiber von Bild Generator Tools eine App zum Download an. Die meisten dieser Programme lassen sich jedoch ganz einfach im Browser bedienen. Das ist vor allem dann häufig der Fall, wenn der Bild Generator kostenlos ist. Meistens ist es allerdings komfortabler, mit einer App KI Bilder zu erstellen. Vor allem, wenn du das Programm regelmäßig nutzt.

KI Generator gewinnt Kunstwettbewerb

KI Bild Generator Tools mischen sogar die Kunstszene auf. Der US-Amerikaner Jason Allen reichte bei einem Kunstwettbewerb in Colorado ein Bild ein, dass er allein mit dem Tool Midjourney erstellt hatte. Er gewann damit den Hauptpreis von 300 Dollar.

Das brachte die Kunstwelt derart auf, dass international darüber berichtet wurde, obwohl der Wettbewerb am Rande eines kleinen Volksfestes in der amerikanischen Provinz stattfand. Mittlerweile hat die Szene darauf reagiert. Bei vielen Kunstwettbewerben ist das Einreichen von Werken, die mittels KI Bild Generator erstellt wurden, untersagt. Zur Ehrenrettung des „Künstlers“ Jason Allen sei jedoch angemerkt, dass er zumindest bei der Einreichung angegeben hatte, dass sein Bild mithilfe von Midjourney entstanden war. Er gab an, an seinem epischen Gemälde Théâtre D’opéra Spatial 80 Stunden gearbeitet zu haben.

Ist ein Bild Generator kostenlos?

Momentan entstehen bei der Nutzung der meisten KI Bildgenerator Tools Kosten. Meisten ist, wie beim KI Tool Midjourney, eine bestimmte Anzahl an Bilderstellungen frei verfügbar. Danach muss dann ein Abo abgeschlossen werden, um die Software weiterhin nutzen zu können. Andere KI Bild Generator Tools nutzen ein Credit-System. Diese Credits stellen eine virtuelle Währung dar, die gegen Leistungen eingetauscht werden kann. Zum Beispiel zum Erstellen oder zum Download vom KI Bild.

Die Credits können via E-Commerce erworben werden. In manchen Fällen kann sie der Nutzer sich auch verdienen, indem er sich z. B. durch Werbeanzeigen klickt oder Newsletter abonniert. Es gibt aber auch das ein oder andere kostenlose KI Bild Generator Tool. Wer sich vom AI Art Maker von Hotpot ein Bild malen lassen will, muss dafür nichts bezahlen. Möchte er das Bild jedoch zur kommerziellen Nutzung veröffentlichen, benötigt er dafür Credits. Das gilt auch für andere Leistungen. Zum Beispiel für eine Beschleunigung der Erstellungszeit oder um das KI Bild zu vergrößern.

3 Bild Generator Tools im Vergleich

Der erste wegweisende KI Bildgenerator war Dall-E. Diese KI Software der Firma Open AI setzte Maßstäbe im Bereich KI Bild Erstellung. Mittlerweile ist bereits Version 2 am Start. Wer Dall-E 2 testen will, muss sich jedoch online in eine Warteliste eintragen. Auch Google ist auf den KI Bilder Zug aufgesprungen. Sein Bild Generator Tool Google Imagen wurde mit dem Ziel entwickelt, Dall-E in den Schatten zu stellen. Allerdings können bisher online nur einige Demos angesehen werden. Testen geht aktuell noch nicht.

Wir stellen hier 3 KI Generator Tools im Vergleich vor, die für den durchschnittlichen User interessant sind:

Craiyon aka Dall-E mini

Die Bezeichnung vom KI Generator Dall-E leitet sich ab vom Namen des Animationsfilm-Roboters Wall-E auf der einen und vom Nachnamen des legendären surrealen Künstler Salvador Dalí auf der anderen Seite. Da sich die Software Dall-E in erster Linie an professionellen Anwendern orientiert, entwickelte die Firma Craiyon eine abgespeckt Version des KI Bilder Tools. Dieser Bild Generator erhielt die Bezeichnung Dall-E mini und ist auf den Durchschnittsuser zugeschnitten. Mittlerweile heißt Dall-E mini Craiyon. Die Funktionen sind allerdings dieselben.

Dall-E mini aka Craiyon ist neben dem AI Art Maker eines der wenigen KI Generator Tools, die kostenlos über einen längeren Zeitraum genutzt werden können. Die Bilderstellung funktioniert relativ simpel. Die Anwendung wird im Browserfenster geöffnet. Dann kann in das Texteingabefeld ein bildhafter Text in englischer Sprache eingefügt werden. Die KI berechnet dann in ca. zwei Minuten neun Bildvarianten. Einen integrierten Download hat der KI Generator nicht. Die Bilder lassen sich allerdings via Rechtsklick auf Cursor oder Maus herunterladen. Außerdem gibt es eine Screenshot-Funktion.

Der ursprüngliche Name Dall-E mini trifft es ganz gut. Einfache Darstellungen wie Tiere und Landschaften kreiert die Software zuverlässig. Detailhafte Beschreibungen kann sie jedoch nur schwer umsetzen. Der User muss ganz schön tüfteln, um spezifische Ideen zu verwirklichen. Das Ergebnis ist meist abstrakt. Salvador Dalí hätte sicher seine helle Freude daran gehabt. Soll die KI Bilder von Menschen erstellen, scheitert sie meistens. Selbst bei der Darstellung von Celebrities, zu denen es im Netz ja genug Vorlagenbilder gibt. Die Wartezeit ist mit durchschnittlich 100 Sekunden etwas lang. Dafür bekommt der User allerdings auch neun verschiedene Bildvariationen.

Craiyon Vorteile Craiyon Nachteile
Kostenlos Keine Zusatzfunktionen
Einfach zu bedienen Mäßige Bild Qualität
Hoher Spaßfaktor Mangelhafte Bilderstellung

Fazit: Craiyon ist einfach zu bedienen. Für kommerzielle Zwecke ist es ziemlich ungeeignet. Ein paar Zusatzfunktionen wären wünschenswert. Auf der anderen Seite ist der Spaßfaktor enorm hoch. Vor allem, wenn man den KI Generator zusammen mit Freunden nutzt.

Midjourney

Midjourney hat als KI Generator den Kunstwettbewerb in Colorado gewonnen. Tatsächlich lassen sich mit der KI erstaunliche Ergebnisse erzielen. Der Zugriff auf den Bild Generator gestaltet sich jedoch anfangs etwas schwierig.

Auch Midjourney ist eine Browser-Anwendung. Es muss also zur Nutzung des KI Generator Tools keine App heruntergeladen werden. Allerdings musst du dich als Nutzer bei Midjourney für die Betaversion registrieren und zum KI Bilder erstellen einen Discord Account anlegen. Discord ist eine Chatplattform, in die der Midjourney Generator als Tool eingebunden ist. Über das Seitenmenü können verschiedene Chatrooms ausgewählt werden. Dort suchst du dir einen der Newbee-Rooms aus.

In dein Chatfenster gibst du den Befehl „/image“ ein. Dann musst du in das Feld "Prompt" eine Referenz-URL eines Bildes einfügen. Dazu wählst du einfach ein Foto im Netz aus, das als Basis für deine KI Bilder dienen soll. Die Einbindung dieser Images ist ein ziemlich cleverer Move von Midjourney. Auf diese Weise wird die Künstliche Intelligenz beständig durch die User mit neuen Bilddaten gefüttert.

Anschließend wird in englischer Sprache ein Text eingegeben. Nach der Bestätigung mit Enter werden vier KI Bild Variationen erstellt. Dazu benötigt die KI durchschnittlich 50 Sekunden. Die Ergebnisse der Berechnung lassen sich mittels des Buttons „U“ vergrößern. Mit der Schaltfläche „V“ kannst du verschiedene Varianten eines Motivs erstellen lassen. Die einzelnen Bilder können lokal heruntergeladen werden.

Die Ergebnisse des KI Bildgenerators werden live im Chat angezeigt und können von jedem User eingesehen werden. Die Nutzer können via Mausklick auch Varianten von Bildern anderer User erstellen lassen und diese auch aus der Detailansicht herunterladen. Wer nicht will, dass andere User neue Versionen von seinen virtuellen Bildern erstellen können, muss eine Privacy-Option buchen. Die Kosten liegen bei 20 Euro im Monat. Zu Beginn der Nutzung entsteht der Eindruck, dass der KI Bild Generator kostenlos ist. Es handelt sich jedoch nur um eine Testphase, die nach 25 Eingaben beendet ist. Wer Midjourney dann noch weiter nutzen will, muss dafür 30 Euro pro Monat zahlen. Nur zahlende User dürfen die KI Bilder kommerziell nutzen. Wer seinen Account bei Discord löscht, verliert das Copyright an den generierten Bildern.

Midjourney Vorteile Midjourney Nachteile
Variantenreiche Bilderstellung Restriktive Bezahlfunktionen
Hohe Bildqualität Bedienung ist gewöhnungsbedürftig
Interessanter Input von anderen Usern Konzentriertes Arbeiten ist schwierig

Fazit: Midjourney liefert faszinierende KI Bild Variationen in hoher Qualität. Der Preis für das Abo ist allerdings nicht ganz ohne. Zwar ist es faszinierend, die Entwicklung eigener und fremder Bilder zu beobachten, konzentriert an einem Projekt zu arbeiten fällt in der exotischen Benutzeroberfläche allerdings schwer.

Stability.ai DreamStudio

Das Generator Tool Stable Diffusion von Stability.ai hat in der Cyberwelt für Furore gesorgt. Die Open Source Software entstand in Zusammenarbeit mit einer Forschungsgruppe der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Text-to-Image Generator wird als App vertrieben. Zur reibungslosen Nutzung ist eine leistungsstarke Grafikkarte zu empfehlen.

Wer den Stable Diffusion Bildgenerator kostenlos ausprobieren will, kann auf die Betaversion zurückgreifen. Sie fungiert unter dem Namen DreamStudio und verfügt über dieselbe Benutzeroberfläche und dieselben APIs wie Stable Diffusion. DreamStudio kann im Browser geöffnet werden. Dazu musst du dir einen Account bei Stability.ai anlegen. Anschließend kannst du gleich losstarten. Die Benutzeroberfläche ist selbsterklärend. In das Textfeld wird in englischer Sprache eine Bildbeschreibung eingegeben. Hilfreich sind auch Attribute wie „photerealistic“, „gustav klimt style“ oder „comic style“. Das gibt dem DreamStudio eine Stilrichtung vor. So kannst du z. B. mit „comic style“ oder einem ähnlichen Attribut von der KI eine Comic Bild erstellen lassen. Auch KI Bilder von Menschen bekommt der Generator ganz ordentlich hin. Mit fotorealistischem Output hat er allerdings Probleme.

Alles in allem ist die Beta von Stable Diffusion ziemlich ausgereift. Je detaillierter die Texteingabe, desto nuancierter die Bilder. Zu umfangreiche Anweisungen können die Künstliche Intelligenz allerdings schnell verwirren. Hier muss sich der User herantasten. Wer eine perspektivisch genaue Umsetzung im Kopf hat, kann ein Beispielbild hochladen. Im Netz kursieren einige erstaunliche KI Bilder, die auf ganz einfachen Skizzen beruhen, die mit Paint oder anderer Grafiksoftware angefertigt wurden. Darüber hinaus gibt es diverse Einstellungsoptionen. So können zum Beispiel Höhe und Breite und die Anzahl der erstellten Bilder definiert werden. Außerdem kann im Auswahlfeld Sampler die Methode eingestellt werden, die beim Diffusion Sampling angewendet werden soll. Mit dem Einstellungsregler Cfg Scale wird festgelegt, wie genau sich die Bilder KI an den vorgegebenen Text halten soll.

Nutzer, die nur einen kostenlosen Account haben, können die diversen Funktionen allerdings nur kurzzeitig testen. Bilder können zwar unbegrenzt erstellt werden, doch die Optionen zur Bearbeitung werden arg eingeschränkt. Wer Spaß an dem KI Bild Generator von Stability.ai hat, kann sich überlegen, ob er sich einen Bezahlaccount für DreamStudio oder Stable Diffusion zulegt. Die Bilder können generell hochauflösend gespeichert werden und unabhängig davon, ob der Bild Generator kostenlos genutzt wird, dürfen sie mit wenigen Einschränkungen auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

DreamStudio Vorteile DreamStudio Nachteile
Variantenreiche Bilderstellung Probleme mit fotorealistischer Darstellung
Einbinden von Referenzbildern Viele Funktionen nur gegen Bezahlung verfügbar
Viele Optimierungsfunktionen/td> Zur Nutzung muss Account erstellt werden

Fazit: DreamStudio eignet sich auch als Tool zur Erstellung kommerzieller Bilder. Die Funktion, Referenzbilder einzubinden, ist sehr vorteilhaft. Die Optionen zur Bearbeitung überzeugen, könnten aber noch weiter ausgebaut werden. Etwas schade, dass ein User nicht ausgiebig herumprobieren kann, wenn der den Bild Generator kostenlos nutzt.

Bilderstellung mittels KI: Fluch oder Segen?

Ein Bildgenerator mittels KI ist nicht nur eine herrliche Spielerei. Die erzeugten Bilder können durchaus von großem Nutzen sein. Die KI Bildbearbeitung ist weit fortgeschritten. Einige Anwendungen kreieren in kürzester Zeit sagenhaftes Bildmaterial, für das ein Grafikdesigner oder Künstler vielleicht Tage oder Wochen bräuchte. Praktisch ist das vor allem für Start-ups, Künstler oder Solo-Selbständige mit schmalem Einkommen. Wenn Sie einen KI Bild Generator kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr nutzen könnten, ergäben sich einige Möglichkeiten. Unter anderem könnten sie die Bilder nutzen für:

  • Blogs
  • Websites
  • Präsentationen
  • Online-Reklame
  • Plakat-Werbung
  • Erstellung von NFT
  • Planung für Architektur und Raumdesign

Kreiert eine künstliche Intelligenz seelenlose Kunst?

Auf der anderen Seite sind es jedoch auch Künstler und Grafiker, die um ihre Existenz bangen. Groß diskutiert wird zurzeit vor allem die Frage: Sind Bilder, die mittels KI Generator erstellt wurden, Kunst? Viele Künstler teilen diese Ansicht nicht. Für sie ist Kunst das Zusammenspiel aus Imagination und Physis. Etwas, dass der Kreativität eines menschlichen Individuums vorbehalten ist. Bilder eines KI Generator Tools sind für sie ein seelenloses Produkt aus Einsen und Nullen.

Befürworter der KI Technologie sind anderer Auffassung. Sie argumentieren, dass ein Bild Generator ein Werkzeug ist wie ein Pinsel oder ein Meißel. Das Werkzeug Text-zu-Bild-Generator muss der Nutzer beherrschen können und durch die Wortwahl steuern. Auch das erfordert Kreativität. In ihren Augen ist die Bilderstellung mittels KI eine Art moderne Technik der Collage.

Wem Gehört ein KI Generator Bild?

Momentan heiß diskutiert werden auch rechtliche und ethische Fragen. Gehört ein Bild wirklich mir, wenn ich zum Erstellen eine künstliche Intelligenz genutzt habe? Die Software Betreiber vergeben die jeweiligen Lizenzen zwar an die Nutzer, aber verfügen sie über die nötigen Berechtigungen? Wenn ich z. B. bei Mindjourney einen Referenz-Link zu einem Bild eingebe oder bei Stable Diffusion ein Bild als Grundlage zur Erstellung von meinem eigenen KI Bild nutze, was ist dann mit der Urheberschaft am originalen Bild? Oder mit den Urhebern der Millionen von Bildern, mit denen die künstliche Intelligenz trainiert wurde? Dass es in dieser Beziehung zu rechtlichen Änderungen kommt, ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Inwieweit KI Bild Generator Tools unser Berufsleben und unseren Alltag zukünftig bestimmen werden, steht noch in den Sternen.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Kontaktperson
Susan Niemeier
+49 (0) 30 5 490 650-0
susan.niemeier@tenmedia.de
Sie haben auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich Ihre Projektdetails mit Ihnen.

Zufällige Glossareinträge

Skyline Frankfurt in der Dämmerung Glossar > Städte
Der Fernsehturm von Berlin hinter einer Brücke im Sonnenuntergang. Webentwicklung ist in Berlin ein florierender Sektor. Glossar > Städte
Zwei Mitarbeiterinnen einer Software Agentur arbeiten den Scrum Process bei der agilen Softwareentwicklung aus. Glossar > Begriffe