Cyber Incident Response

Cyber Incident Response ist ein Schlagwort, das in unserer global vernetzten Geschäftswelt zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das gilt unabhängig von der Branche und der Unternehmensgröße. Die Sicherheit von Daten ist heutzutage ein Aushängeschild für Firmen und bestimmt mit über den Marktwert. Aus diesem Grund ist ein guter Cyber-Incident-Response-Plan gleichermaßen wichtig für Geschäftsinhaber, CEO oder Datenschutzbeauftragte eines Unternehmens.
Cyber Incident Response
© Tobias
Teilen

Die TenMedia GmbH ist ein dynamischer IT-Dienstleister aus Berlin. Unser Herz schlägt für Software und Datenbanken. Gern stehen wir Großfirmen und KMU mit unseren Services im Bereich Softwareentwicklung oder Cybersecurity zur Verfügung. Weitere Infos sind auf der Info-Page zu unseren Services zu finden.

Was ist Cyber Incident Response?

Ob groß oder klein, Organisationen sind häufig Cyber-Bedrohungen wie Ransomware, Datendiebstahl, Systemerrors und anderen Sicherheitsverletzungen ausgesetzt. Wir sprechen in diesem Fall von einem Cyber Incident. Der Cyber-Incident-Response-Plan bildet dabei das Rückgrat einer effektiven Verteidigungsstrategie gegen Hackerangriffe und Industriespionage.

Ein proaktives Management der Cybersecurity ist unerlässlich. Unternehmen, die einen gut durchdachten Plan implementiert haben, können schneller und effizienter auf Vorfälle reagieren. Dies ermöglicht es ihnen, den durch ein Sicherheitsleck verursachten Schaden zu minimieren und ihre Dienstleistungen rascher wiederherzustellen.

Warum ist Cybersecurity wichtig?

Die Bedeutung der Cyber Incident Response kann nicht genug betont werden. In einer Ära, in der Daten die Basis jedes Unternehmens sind, können Datenverlust oder -kompromittierung verheerende Auswirkungen auf die Geschäftsfähigkeit und die Reputation haben.

Wie viele Cyberangriffe gibt es täglich? Allein im Jahr 2021 erfasste das Bundeskriminalamt 146.363 Fälle von Cyberkriminalität. Laut einem Artikel der FAZ aus dem Jahre 2022 gibt es eine Dunkelziffer, die mehr als 4.000 Cyberattacken pro Tag wahrscheinlich macht.

Viele Unternehmen haben die Notwendigkeit erkannt, ihre Dienstleistungen und Daten durch ein solides Incident Management zu schützen. Ein proaktiver Ansatz kann dabei helfen, potenzielle Cyber-Bedrohungen zu erkennen, bevor sie Schaden anrichten können. In diesem Zusammenhang sind Managed Security Services eine effektive Lösung, um die ständig wachsende Anzahl und Komplexität von Cyber-Bedrohungen zu bewältigen.

Der Cyber-Incident-Response-Plan

Ein gut durchdachter und implementierter Cyber-Incident-Response-Plan, unterstützt durch ein erfahrenes Incident Response Team, kann dazu beitragen, ein sicheres und widerstandsfähiges digitales Umfeld zu schaffen und das Vertrauen der Kunden in die Dienstleistungen und Daten eines Unternehmens zu stärken. Daher sollten Unternehmen Cyber Incident Response als einen zentralen Aspekt ihrer allgemeinen Geschäftsstrategie und nicht als eine optionale Komponente betrachten. Die effektive Reaktion auf Cyber-Vorfälle ist heute mehr denn je ein geschäftskritischer Faktor. Für das Cyber Security Team steht dabei vor allem eines im Fokus:

Wie greifen Cyberkriminelle am effizientesten an?

Im digitalen Zeitalter werden Cyberangriffe immer häufiger und raffinierter. Um maximalen Schaden anzurichten, nutzen Cyberkriminelle vielfältige Techniken und Angriffsvektoren. Besonders gefährdet sind dabei die Endpoints, also Endgeräte wie Computer oder Smartphones, die als Ziel für einen Cyberangriff dienen. Folgende Techniken bzw. Cyber Incidents stehen dabei am häufigsten im Mittelpunkt:

Cyber Incident 1: Phishing

Phishing-Angriffe, bei denen gefälschte E-Mails versendet werden, um persönliche Daten abzugreifen, gehören zu den am häufigsten genutzten Methoden. Hierbei werden die Unwissenheit und das Vertrauen der Nutzer ausgenutzt, um an sensible Informationen zu gelangen.

Cyber Incident 2: Ransomware

Ransomware ist eine weitere weit verbreitete Angriffsmethode. Dabei werden Daten auf dem Zielgerät verschlüsselt und die Nutzer zur Zahlung eines Lösegelds aufgefordert, um wieder Zugriff auf ihre Daten zu erhalten.

Cyber Incident 3: ATPs

Advanced Persistent Threats (APTs) stellen eine weitere bedeutende Bedrohung dar. Bei diesen zielgerichteten Angriffen versuchen die Angreifer, sich langfristig im Netzwerk des Opfers zu etablieren, um kontinuierlich Informationen abzugreifen und Schaden anzurichten.

Die Cyber-Incident-Response-Checkliste

Die effektive Implementierung eines Cyber Incident Response Plans erfordert verschiedene Elemente. Hier sind einige Bestandteile, die in einen gut durchdachten Plan integriert werden sollten:

  • Ein Incident Response Team

    Es ist von großer Bedeutung, ein kompetentes und erfahrenes Team zu haben, das in der Lage ist, im Risikofall eine schnelle Reaktion auf einen Angriff zu gewährleisten. Diese Teams sollten aus verschiedenen Fachleuten bestehen, wie beispielsweise Cyber-Sicherheitsexperten, IT-Technikern und juristischen Beratern. Auf diese Weise können verschieden Services aus dem Bereich Data Security abgedeckt werden.

  • Schulungen im Bereich Security und Cybersecurity

    Es ist unerlässlich, dass alle Mitarbeiter eines Unternehmens eine Grundkenntnis von Cyber-Sicherheitspraktiken haben. Dies kann durch regelmäßige Schulungen und Sensibilisierungskampagnen erreicht werden.

  • Präventionsmaßnahmen

    Ein effektiver Cyber Incident Response Plan sollte nicht nur reaktive, sondern auch proaktive Maßnahmen beinhalten. Hierzu gehören unter anderem regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen, Patch-Management und der Einsatz fortschrittlicher Sicherheitstechnologien.

  • Notfallpläne

    Im Falle eines Sicherheitsvorfalls sollten Unternehmen über klare und effektive Notfallpläne verfügen. Diese sollten detaillierte Anweisungen für verschiedene Szenarien enthalten und regelmäßig aktualisiert werden.

Incident Response Service – Outsourcen der Cybersecurity

Die Einbindung von einem Cyber Incident Response Consultant oder einem Cyber Incident Response Team kann einen großen Unterschied machen. Experten aus dem Bereich Cybersecurity verfügen über umfassende Kenntnisse in Bezug auf die neuesten Cyber-Bedrohungen und die besten Vorgehensweisen zur Reaktion auf solche Vorfälle. Die Services eines erfahrenen Teams können dazu beitragen, den Cyber-Incident-Response-Plan eines Unternehmens zu stärken und effektiv umzusetzen.

Diese Dienstleistungen eines Indicent Response Service, auch Managed Security Service genannt, können ein breites Spektrum von Aufgaben abdecken, von der Überwachung der Netzwerksicherheit bis hin zur Durchführung von forensischen Untersuchungen (Forensic Investigations) im Falle eines Sicherheitsvorfalls.

Nicht jedes Unternehmen verfügt über interne Teams für die IT und/oder die Security. Incident Response Services können das interne IT-Team entlasten, indem sie die kontinuierliche Überwachung und das Management der Security übernehmen. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, sich auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren, während die Sicherheit seiner Daten und Dienstleistungen gewährleistet bleibt.

Cyber Incident Response Best Practices

Für die Implementierung eines effektiven Cyber-Incident-Response-Plans sind bestimmte Best Practices zu beachten. Deren Durchführung kann durch das interne Team eines Unternehmens oder durch professionelle Managed Security Services erfolgen. Hier sind einige davon:

  • Schnelle Reaktion

    Bei einem Sicherheitsvorfall zählt jede Sekunde. Daher sollte das Incident Response Team in der Lage sein, schnell und effektiv zu reagieren.

  • Kommunikation

    In Krisenfällen, wie sie durch Cyberangriffe ausgelöst werden können, spielt die Kommunikation innerhalb des Incident Response Teams eine entscheidende Rolle.

    Die Reaktion auf Vorfälle erfordert eine präzise und schnelle Übermittlung von Informationen. Diese Informationen können eine Vielzahl von Aspekten abdecken, darunter die Art des Angriffs, die betroffenen Systeme, die ergriffenen Maßnahmen und die Fortschritte bei der Behebung des Problems. Dabei ist es wichtig, dass alle Beteiligten einen klaren Überblick über die Situation haben, um effektiv handeln zu können.

    Im Kontext der Data Security muss sichergestellt werden, dass auch während der Kommunikation im Krisenfall keine sensiblen Informationen kompromittiert werden.

    Das Management spielt eine zentrale Rolle in diesem Prozess. Es ist dafür verantwortlich, dass die Kommunikation effektiv verläuft, und überwacht die Einhaltung der festgelegten Kommunikationsprotokolle. Außerdem muss es sicherstellen, dass alle wichtigen Informationen allen relevanten Parteien zur Verfügung gestellt werden.

  • Dokumentation

    Die Dokumentation ist ein grundlegender Bestandteil des Cyber-Incident-Response-Prozesses und spielt eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von Vorfällen. Alle Aktivitäten, die im Zuge einer Cyber-Attacke durchgeführt werden, müssen präzise dokumentiert werden.

    Im Zentrum dieser Dokumentation steht jede wichtige Information über den Vorfall, die genommenen Maßnahmen und die Ergebnisse der Forensic Analysis. Diese Daten dienen als Nachweis für die durchgeführten Aktionen und können bei der Prävention im Fall von zukünftigen Vorfällen wertvoll sein. Darüber hinaus kann diese Dokumentation auch rechtlich relevant sein, wenn es darum geht, die Einhaltung der Standards der Data Security zu beweisen oder bei möglichen Gerichtsverfahren als Beweismittel zu dienen.

    Die Cyber Incident Response Basics legen großen Wert auf eine gründliche und präzise Dokumentation. Professionelle Managed Security Services können Unternehmen dabei unterstützen, eine geeignete Dokumentationsstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Die genaue Dokumentation von Vorfällen im Bereich Cybersecurity ist nicht nur für die aktuelle Reaktion wichtig, sondern auch für das Business Continuity Management und die zukünftige Planung der Cyber-Sicherheitsstrategie eines Unternehmens unerlässlich.

  • Kontinuierliche Verbesserung

    Nach der Bewältigung eines Vorfalls ist es wichtig, die Aktionen und Entscheidungen des Cyber Incident Response Teams zu bewerten und Bereiche zu identifizieren, in denen Verbesserungen möglich sind.

    Die dabei gesammelten Daten und Informationen bieten wertvolle Einblicke, um die Effektivität der Maßnahmen zur Datensicherheit zu steigern. Die forensische Analyse ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses. Sie ermöglicht es, die Details des Vorfalls zu verstehen und auf dieser Basis einen Plan für Verbesserungen zu schmieden.

    Die Aktualisierung der Sicherheitsmaßnahmen an den Endpoints und die Überarbeitung vom Business Continuity Plan sind weitere wichtige Schritte zur Verbesserung der Cyber Incident Response. Sie können beispielsweise in einem internen oder externen Audit professionell überprüft werden.

    Die kontinuierliche Verbesserung und Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen und -prozesse an die sich ständig ändernden Bedrohungslandschaften ist ein wesentlicher Bestandteil der Content-Strategie eines Unternehmens.

Die Verwendung einer Cyber Incident Response Checklist kann dazu beitragen, die Wirksamkeit von einem Plan zu gewährleisten und sicherzustellen, dass kein wichtiges Element übersehen wird. Diese Checkliste kann auch als Leitfaden für die Incident Response Teams dienen und ihnen helfen, ihre Aufgaben effektiv zu erfüllen. Es ist wichtig, dass Unternehmen ihren Cyber-Incident-Response-Plan kontinuierlich anpassen und verbessern, um auf dem neuesten Stand der Bedrohungen im Bereich Data Security zu bleiben.

Cyber Incident Response – ein Fazit

Der Bedarf an effektiven Cyber-Incident-Response-Strategien in Unternehmen kann nicht genug betont werden. Mit dem kontinuierlichen Aufkommen neuer und komplexerer Cyber-Bedrohungen ist es für jedes Unternehmen unabhängig von seiner Größe oder Branche unerlässlich, sich auf diese Herausforderungen vorzubereiten.

Die Implementierung von einem Cyber-Incident-Response-Plan, die Einbindung von Managed Security Services sowie die Berücksichtigung von Best Practices können dazu beitragen, die Data Security eines Unternehmens erheblich zu verbessern. Die Expertise und Erfahrung von einem Cyber Incident Response Consultant können ein Unternehmen dabei unterstützen, auf Vorfälle zu reagieren, die Auswirkungen zu minimieren und die Erholung zu beschleunigen.

Gleichzeitig sollte die Bedeutung von Endpoint-Sicherheit und Ransomware-Prävention nicht unterschätzt werden. Die Sicherung von Endpoints und die Implementierung von Strategien zur Verhinderung und Bekämpfung von Ransomware können einen erheblichen Unterschied bei der Verbesserung der allgemeinen Cybersicherheit eines Unternehmens machen.

TenMeda: IT-Dienstleister und Incident Response Consultant

Das Portfolio unserer Dienstleistungen umfasst weit mehr als Softwareentwicklung und grundlegenden IT-Support. Es bietet eine vollumfängliche Überwachung von Systemen. Mit einem engmaschigen Monitoring von Diensten, Servern, Anwendungen und Netzwerken ist es möglich, technische Probleme zu identifizieren, bevor diese zu größeren Ausfällen eskalieren. Schnelle Reaktionen auf solche Vorfälle sind durch unser Expertenteam garantiert, wodurch die Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden.

Das Anliegen der TenMedia GmbH ist es, unsere Kunden mit erstklassigen Lösungen und Praktiken auszustatten, um die Effizienz ihrer IT-Infrastrukturen zu maximieren. Bei der Verwaltung von Arbeitsabläufen setzen wir auf Microsoft DevOps, zu dem auch unsere Kunden Zugang haben, wodurch eine hohe Transparenz gewährleistet wird. Die Integration aller APIs und Schnittstellen wird sichergestellt, um eine reibungslose Interaktion der IT-Systeme unserer Kunden zu ermöglichen.

Wir legen großen Wert auf Sicherheit und arbeiten vollständig DSGVO-konform. Regelmäßige Sicherheitsupdates sind fester Bestandteil unseres Servicepakets, um mögliche Bedrohungen zu minimieren.

Unsere Services als Cyber Incident Response Team

Zusätzlich zu den Dienstleistungen aus dem Bereich Maintenance und Support Services arbeitet TenMedia auch als Cyber Incident Response Team, das einen umfassenden Cyber-Incidence-Response-Plan bereitstellt und bei Bedarf implementiert, um die Sicherheit der Kundendaten weiter zu gewährleisten.

Im Bereich der Preisgestaltung bieten wir einen monatlichen Festpreis zu stark reduzierten Konditionen im Vergleich zur stundenweisen Abrechnung an. Unsere Kunden können sich stets darauf verlassen, immer den besten Preis für unsere Services zu erhalten.

Für Fragen und Angebot sind wir jederzeit offen. Interessierte erreichen uns innerhalb unserer Geschäftszeiten unter der Telefonnummer +49 (0) 30 5 490 650-0 oder via E-Mail.

Das gilt für alle Bereiche: individuelle Softwareentwicklung, Datenbanken, Maintenance oder Cyber Incident Response.

Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Kontaktperson
Anica Piontek
+49 (0) 30 5 490 650-0
anica.piontek@tenmedia.de
Du hast auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich alle Projektdetails in einem persönlichen Gespräch.

Zufällige Beiträge

Teammitglieder einer Software Agentur besprechen die nächsten Schritte der Softwareentwicklung an ihrem Arbeitsplatz und zeigen auf einen Computerbildschirm. Glossar > Services
Ein Angler sitzt mit seiner Angelrute im Wohnzimmer vor einem Fernseher. Glossar > Begriffe

Zufällige Glossareinträge

Ein Programmierer sitzt am Rechner und programmiert eine individuelle Softwarelösung. Glossar > Begriffe
Sinnbildlich für Cloud Anwendungen wird ein Lan-Kabel an eine Wolke am Himmel angeschlossen. Glossar > Begriffe
Ein Angler sitzt mit seiner Angelrute im Wohnzimmer vor einem Fernseher. Glossar > Begriffe