IT Systemhaus Hamburg

IT Systemhäuser vereinen Soft- und Hardwarekomponenten und stellen Unternehmen dar, die IT-Dienstleistungen anbieten und sich um alle technischen Belange – auch nach der Erstellung bspw. einer Softwarelösung – kümmern. Wer auf der Suche nach einem IT-Dienstleistungsanbieter mit passendem Service und kompetenter Betreuung in Hamburg ist, dem wird eine große Anzahl an Systemhäusern geboten.
IT Systemhaus Hamburg
© Amelie & Niklas Ohlrogge
Teilen

Was wird unter IT verstanden?

Begriffsdefinition

Die Abkürzung IT, die häufig englisch ausgesprochen wird, steht für das Wort Informationstechnik und umfasst alles, was zur elektronischen Datenverarbeitung zuzüglich der genutzten Soft- und Hardware-Infrastruktur zählt. Um digitale Informationen verarbeiten zu können, werden Hardware, Software und Kommunikationsnetze verwendet. Die Grundlagen der Informationstechnik stellen die digitale Mikroelektronik und die Softwaretechnik dar. Wissenschaftlich behandelt werden diese Themen innerhalb der Informatik.

Einsatz von IT

Genutzt wird die Informationstechnik bzw. die Informationstechnologie in Unternehmen, in öffentlichen Einrichtungen und Bereichen und für private Zwecke.

In Branchen, in denen intensiv mit digitalen Informationen gearbeitet wird, spielt die IT eine bedeutende Rolle. Verträge, Kundendaten, Kontobewegungen und ähnliches werden zumeist in der digitalen Form gespeichert und verwaltet. Ein Beispiel stellt die Finanzbranche mit ihren Banken und Börsen dar.

IT-Sicherheit

Ein damit verbundenes Stichwort ist die IT-Sicherheit. Da in vielen Branchen häufig mit personenbezogenen Daten gearbeitet wird, muss gewährleistet sein, das diese, im Falle eines Datenangriffs oder ähnlichem, nicht verloren gehen. Außerdem muss das Risiko eines IT-Ausfalls so klein wie möglich gehalten werden, um bspw. Geschäftsverluste einer Firma zu verhindern. Hier ist es sinnvoll, wenn sich bspw. das Management oder das Team eines Unternehmens über geeignete Security Maßnahmen Gedanken macht.

IT-Geschichte

Als Vorläufer der Informationstechnik werden Rechenmaschinen betrachtet. Abakus und Rechenschieber dienten als Grundlage für die darauffolgenden Entwicklungen. Ein Beispiel dafür ist die mechanische Rechenmaschine. Das System wurde im Jahr 1641 von Blaise Pascal entwickelt wurde. Die Rechenmaschine beherrschte die Addition, Subtraktion und konnte zudem Überträge durchführen. Gottfried Wilhelm Leibniz entwickelte einige Jahre später eine Maschine, die zusätzlich dividieren und multiplizieren konnte.

Das (Be-)Rechnen ist heute nur noch ein kleiner Teil dessen, was mit der Informationstechnik möglich ist. Durch die schnelle Verbreitung von Personal Computer (PC) in den 1980er Jahren nutzten Menschen die IT im geschäftlichen als auch im privaten Bereich. Marktübliche PC wurden in Verbindung mit Windows Betriebssystemen verkauft. Zu Beginn der 1990er Jahre wurde das Internet populär und markiert den Beginn für die digitale Transformation durch die Verknüpfung von Internet und Computern oder der Telefonie. Die im Internet zur Verfügung gestellten Dienste sind omnipräsent und können heute über Smartphones und andere mobile Endgeräten abgerufen und in Betrieb genommen werden.

Laut einer Statistik, die durch Statista erhoben wurde, steigen die Zahlen der Erwerbstätigen innerhalb des IT-Sektors im Bereich IT-Services und Software in Deutschland seit 2007 kontinuierlich an . So waren es im Jahr 2007 um die 524.300 Personen, die in dem Dienstleistungssektor arbeiteten. Fünf Jahre später konnte die Branche bereits 676.900 Erwerbstätige verzeichnen. Im Jahr 2020 waren Schätzungen zu folgen rund 1.004.000 Menschen in der IT Umgebung tätig.

IT Systemhaus Definition

IT Systemhäuser werden im allgemeinen Verständnis Unternehmen genannt, die der Informationstechnologie-Branche angehören. Sie zeichnet aus, dass nicht nur Softwareprodukte als Ressourcen angeboten werden, sondern auch die dazugehörige, erforderliche Hardware (wie z.B. Server) bereitgestellt wird. Außerdem werden durch Systemhäuser Projekte realisiert und begleitetet. Hinzu kommt die Möglichkeit einer IT Beratung.

Was bietet ein IT Systemhaus an?

Systemhäuser sind somit IT-Dienstleister, die eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Anwendern und den Herstellern von Produkten schlagen und als Ansprechpartner fungieren. Sie bieten eine große Bandbreite an unterschiedlichen Leistungen an. Der Markt für IT Dienstleistungen wird in zwei Teile aufgeteilt. Zum einen gibt es den Sektor der IT-Beratungen, der Individualsoftware-Entwicklung und der Systemintegration. Zum anderen werden IT-Service Leistungen in einem weiteren Sektor geboten. Diese umfassen z. B. das Outsourcing oder Schulungen. Systemhäuser planen und beraten und helfen bezüglich der Verfügbarkeit verschiedener IT-Produkte weiter. Die Kunden sind in der Regel kleine und mittelständische Unternehmen. Für diese Unternehmen werden Lösungen entwickelt, um die jeweiligen Kundenwünsche umzusetzen. Dabei wird auf die Bedürfnisse der Kunden geachtet. Einige Systemhäuser kümmern sich um die Anschaffung der gewünschten Produkte und sorgen dafür, dass die Einrichtung beim Kunden unter deren Aufsicht erfolgt. Außerdem bieten viele einen EDV Service an (EDV = Elektronische Datenverarbeitung). Dabei wird der Support von einem Systemhaus abgedeckt und beispielsweise EDV Systeme zur Verfügung gestellt. Bei jeglichen Fragen und Problemen rund um die IT stehen Mitarbeiter von Systemhäusern ihren Kunden jederzeit zur Seite. Dabei erfolgt eine hohe und zuverlässige Zusammenarbeit.

Eine zentrale Aufgabe des IT Systemhauses besteht darin, die Wartung der IT-Produkte und die Datensicherungen in Form von Backups zu übernehmen. Dies geschieht entweder aus der Ferne oder lokal in den Räumlichkeiten des Kunden. Eine Fernwartung hat den Vorteil, dass eine schnelle Fehlerbehebung erfolgen kann, da der Techniker durch direkten Zugriff des Systems erkennen kann, wo sich der Fehler befindet. Termine, die vor Ort stattfinden, bieten die Möglichkeit eines Kundengesprächs auf Augenhöhe an und erleichtern Problembehebungen, die sich aus der Ferne nicht lösen lassen. Ein Backup stellt eine Sicherungskopie dar, die vor Datenverlusten schützen soll.

Außerdem übernehmen manche Systemhäuser das Cloud-Hosting. Das Cloud-Hosting stellt ein Teilbereich des Cloud Computing dar und ist ein aufgebautes Netzwerk, welches verschiedene Funktionalitäten, wie z. B. die Datenspeicherung, die Verwaltung, die Ausführung von Anwendungen, bereitstellt. Neben kompletten Lösungen werden dementsprechend ebenfalls individuelle Cloud Lösungen zur Verfügung gestellt.

Auch das Anbieten der Hardware fällt in den Aufgabenbereich von Systemhäusern. Dazu gehört das Bereitstellen von Storage. Der Begriff Storage kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt "Lagerung". Ein Storage definiert Speicherlösungen, die aus technischen Komponenten wie Netzwerkkarten oder Festplatten bestehen.

Wie viele IT Systemhäuser gibt es in Deutschland?

Deutschlandweit steigt die Anzahl der Unternehmen, die in Deutschland im Bereich der IT-Branche tätig sind, seit 2008 stetig an, wie einer Statista-Umfrage zu entnehmen ist. Im Jahr 2008 waren ca. 70.700 Unternehmen im Bereich der Software und IT-Services registriert. Zehn Jahre später, im Jahr 2018, stiegt die Zahl der Unternehmen im IT-Dienstleistungssektor auf rund 93.000.

Die Zahl der bestehenden Systemhäuser in Deutschland liegt bei rund 25.000. Darunter werden bspw. auch IT-Händler und Systemintegratoren gezählt. Diese Zahl bleibt seit Jahren laut ComputerPartner konstant.

Die meisten IT-Händler und Systemhäuser sind im Süden Deutschlands zu finden. In Bayern sind 22 Prozent der Handelsunternehmen, Dienstleister und Systemhäuser vertreten. Neben Bayern gibt es den Bundesländern mit vielen Einwohnern wie Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg zahlreiche IT-Unternehmen.

Hamburg

Auch im Norden Deutschlands sind IT Systemhäuser ansässig. Hamburg ist ein Stadtstaat an der Elbe und bekannt für seinen großen Hafen und die alten Speicher. Neben den vielzähligen touristischen Attraktionen hat Hamburg aber auch eine ausgeprägte IT- und Medienwirtschaft zu bieten. Unzählige Systemhäuser sind in Hamburg ansässig. Wer dort nach IT-Dienstleistungen sucht, kann fündig werden.

Hamburg ist mir rund 1,9 Millionen Einwohnern als zweitgrößte Stadt Deutschlands bekannt. Aufgeteilt ist die Stadt in sieben Bezirke und 104 Stadtteile. Der Stadtteil Neuwerk ist eine Inselgruppe in der Nordsee.

Durch die optimale geografische Lage ist Hamburg das buchstäbliche Tor zu Welt. Die Stadt verfügt über 90 Konsulate und gilt nach New York City als zweitgrößter Konsulatort.

Die Hansestadt besteht nun seit mehr als 1000 Jahren. Ihre Anfänge fand sie bereits im 9. Jahrhundert als sich ein Dorf mit dem Namen Hammaburg bildete, welches auf dem heutigen Domplatz am Speersort gelegen war. Im 10 bis zum 12. Jahrhundert etablierte sich das Christentum und legte in Hamburg den Grundstein, um in den darauffolgenden Jahren zu einer wichtigen Handelsstadt zu werden.

Wirtschaftlich betrachtet ist Hamburg auch gegenwärtig ein wichtiger Standort. Im Bereich der Medien- und Informationswirtschaft besticht Hamburg mit neuen Innovationen und Ideenreichtum. Rund 110.000 Menschen aus 23.000 Unternehmen arbeiten innerhalb der Medien-, IT- und Telekommunikations-Branche. Dazu gehören Verlage und Rundfunkanstalten, aber auch das weite Gebiet der Unterhaltungssoftware, weshalb Hamburg in Fachkreisen ebenfalls unter dem Namen „Gamecity“ bekannt ist.

Der IT-Sektor ist mit ca. 9.500 Unternehmen und ungefähr 46.000 Beschäftigten vertreten. Diese Zahlen entsprechen 5 Prozent der ortsansässigen Unternehmen in Hamburg. Zu den Firmen und Mitarbeitern zählen bspw. Hersteller von Geräten, Anbieter von Datenverarbeitungsdiensten, die Soft- und Hardwareberatung oder der Bereich Multimedia und Telekommunikation.

Systemhäuser sind in Hamburg hoch frequentiert vertreten. Zu ihnen gehören beispielsweise die Dakosy Datenkommunikationssystem AG, die HanseCom Gesellschaft oder die Hamburger Software GmbH & Co.

TenMedia - Software aus Berlin

Wir sind eine Softwareagentur mit Sitz zwischen dem Alexander- und Rosa-Luxemburg-Platz und als kleines IT-Systemhaus zu verstehen. Wir entwickeln seit 2011 unter anderem Individualsoftware und erstellen Datenbanken. Dabei achten wir selbstverständlich auf die Wünsche unserer Kunden. Wir gewähren eine Kommunikation auf Augenhöhe und garantieren vollstes Mitspracherecht während des gesamten Erstellungsprozesses. Wir betreuen unsere Kunden auch nach der erfolgreichen Fertigstellung eines Projekts. In Form von IT-Support, Wartungsarbeiten, Hosting und Monitorings lassen wir Sie nicht im Stich und beheben aufkommende Hindernisse umgehend.

Bei unserer Arbeit sind wir nicht standortgebunden, sondern bieten große Flexibilität an. Wir betreuen neben Kunden aus Berlin ebenfalls Kunden, die an anderen Standorten in Deutschland, wie z. B. Hamburg, tätig sind. Durch ausgezeichnete digitale Kommunikationsmöglichkeiten ist uns die Möglichkeit gegeben, Besprechungen virtuell abzuhalten und unsere Kunden dadurch stets über den aktuellen Stand ihres Projektes zu informieren.

Wir unterstützen mit unseren Softwarelösungen gerne kleine und mittelständische Unternehmen, Institutionen, öffentliche Einrichtungen, Start-ups, Privatpersonen und viele mehr. Sie haben eine innovative und spannende Projektidee und benötigen eine kompetente Digitalagentur für die Betreuung und Umsetzung? Dann freut sich unser Team auf Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail oder telefonisch.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Anna-Amalia Gräwe
Anna-Amalia Gräwe
+49 (0) 30 5 490 650-0
anna-amalia.graewe@tenmedia.de
Sie haben auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich Ihre Projektdetails mit Ihnen.

Neueste Beiträge

Frau hält einen Laptop in der Hand und überprüft Rechner Glossar > Städte
Vier Frauen sitzen am Tisch und schauen auf einen Bildschirm Glossar > Services
Drei Menschen sitzen am Tisch und schauen auf ein Mobiltelefon Glossar > Begriffe

Zufällige Beiträge

Junge Gründer*innen eines Start-ups stehen im Kreis und schlagen auf ihren Code for Equity Vertrag ein. Glossar > Begriffe
Eine Frau im Schneidersitz erstellt am Laptop eine Website mit einem CMS. Glossar > Begriffe

Zufällige Glossareinträge

Um sich eine CRM Datenbank erstellen zu lassen, hat ein Unternehmen eine Agentur beauftragt, deren Mitarbeiter diese am Laptop mit externem Bildschirm erstellen. Glossar > Services
Drei Mitarbeiter*innen einer Agentur schauen auf eine SQL Datenbank auf einem Bildschirm. Glossar > Services
Mitarbeiter*innen bereiten sich auf ein IT-Consulting mit einer Analyse eines Unternehmens vor. Glossar > Services