IT Compliance und Security Compliance

Im Business-Bereich wird IT Compliance nicht nur als Notwendigkeit, sondern als strategischer Vorteil betrachtet. Security Compliance gewährleistet den Datenschutz und schützt vor den wachsenden IT-Compliance-Risiken. Die Prozesse und Vorgaben müssen kontinuierlich bearbeitet werden, um die IT-Sicherheit zu maximieren. Wer wird den nächsten großen Datenskandal vermeiden und wie können Unternehmen sichergehen, dass alle Richtlinien eingehalten werden? Diese Fragen laden dazu ein, tiefer in die Welt der IT- und Software Compliance einzutauchen.
IT Compliance und Security Compliance
© fizkes
Teilen
TenMedia ist eine dynamischer IT-Dienstleister, der sich auf die Entwicklung individueller Software- und App-Lösungen spezialisiert hat. Neben unserer Expertise in der Software- und Datenbankentwicklung und im Bearbeiten bereits existierender Programme und Websites bietet wir auch eine Reihe an Services im Bereich Maintenance und Support an. Dazu gehören u.a. Webseitenbetreuung, API Service oder Software Compliance. Interessenten können jederzeit per E-Mail oder via Telefon mit uns in Kontakt treten. News und interessante Facts aus den Bereichen IT und Cybersecurity sind in unserem Blog und im Podcast zu finden.

IT Compliance vs. Security Compliance

Der Vergleich von IT Compliance und Security Compliance offenbart entscheidende Unterschiede in ihren Prozessen und Zielen. Während IT Compliance die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben sicherstellt, fokussiert sich Security Compliance auf die IT-Sicherheit weitaus direkter auf die IT-Sicherheit. Beide Ansätze ergänzen sich, um umfassenden Schutz und Regelkonformität in Unternehmen zu gewährleisten.

Was versteht man unter Compliance?

Dies umfasst verschiedene Themen wie Datenschutz, Sicherheit und ethisches Verhalten. Compliance-Richtlinien dienen als Leitfaden, um sicherzustellen, dass im Business alle Compliance-Anforderungen erfüllt werden. Das Management dieser Richtlinien und Anforderungen erfordert klare Prozesse beim Bearbeiten und kontinuierliche Überwachung. Ein Beispiel für die Anwendung von Compliance ist die regelmäßige Schulung der Mitarbeiter, um sicherzustellen, dass sie die geltenden Vorschriften verstehen und einhalten. Unternehmen müssen ihre Compliance-Strategien regelmäßig überprüfen und bearbeiten, um sich an neue gesetzliche Vorgaben und Sicherheitsbedrohungen anzupassen. Ein effektives Compliance-Management schützt die Firma vor rechtlichen Risiken und fördert ein verantwortungsbewusstes Geschäftsverhalten.

Wichtige Aspekte der Compliance:

  • Gesetzliche Vorgaben

    Einhaltung aller relevanten Gesetze und Vorschriften.

  • Unternehmensrichtlinien

    Befolgung interner Richtlinien und Verhaltenscodes.

  • Ethische Standards

    Sicherstellung ethischen Verhaltens in allen Geschäftsbereichen.

  • Branchenspezifische Vorschriften

    Beachtung spezifischer Anforderungen der jeweiligen Branche.

Was ist IT Compliance?

IT Compliance bezieht sich auf das Einhalten aller Gesetze, Richtlinien und Best Practices, die den Einsatz von Informationstechnologie in einer Organisation regeln. Diese Compliance umfasst die Sicherheit, den Datenschutz, die Integrität und die Verfügbarkeit von IT-Systemen und -Daten. Ziel der IT Compliance ist es, Risiken zu minimieren, die aus der Nutzung von IT-Systemen resultieren, und sicherzustellen, dass alle IT-Prozesse im Einklang mit den gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen stehen.

IT Compliance Definition und Bedeutung:

  • Einhaltung gesetzlicher Vorgaben

    Sicherstellung, dass alle IT-Prozesse den geltenden Gesetzen entsprechen.

  • Schutz sensibler Daten

    Gewährleistung des Datenschutzes und der Datensicherheit.

  • Risikominimierung

    Reduzierung der Risiken, die mit IT-Systemen verbunden sind, wie Datenverlust oder Cyberangriffe.

  • Unterstützung des Geschäftsbetriebs

    Sicherstellung, dass IT-Systeme zuverlässig und sicher arbeiten.

Was versteht man unter Security Compliance?

Security Compliance bezieht sich auf das Anwenden von Sicherheitsrichtlinien und -standards, die zum Schutz der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten und IT-Systemen erforderlich sind. Diese Art der Compliance stellt sicher, dass ein Unternehmen die notwendigen Maßnahmen ergreift, um sich gegen Bedrohungen und Angriffe zu schützen und gleichzeitig den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden.

Wichtige Aspekte der Security Compliance

  • Schutz von Daten

    Sicherstellung der Vertraulichkeit und Integrität von Daten (insbesondere Kundendaten).

  • Sicherheitsrichtlinien

    Implementierung und Einhaltung von Sicherheitsstandards und -richtlinien.

  • Bedrohungsmanagement

    Identifikation und Abwehr von potenziellen Bedrohungen.

  • Kontinuierliche Überwachung

    Regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen.

Software Compliance

Software Compliance bezieht sich auf die Einhaltung von Lizenzvereinbarungen und Nutzungsbedingungen von Softwareprodukten. Im Gegensatz zur IT-Compliance, die sich auf die allgemeinen IT-Compliance-Standards und den Datenschutz konzentriert, liegt der Schwerpunkt bei der Software Compliance auf den rechtlichen und vertraglichen Aspekten der Softwarelizenzierung. Ein Beispiel für Software Compliance ist die korrekte Nutzung von Content-Management-Systemen (CMS), bei der CMS Compliance sicherstellt, dass alle eingesetzten Plugins und Erweiterungen den Lizenzbedingungen entsprechen.

Die Prozesse im Software Compliance Management umfassen das regelmäßige Überprüfen der Softwarelizenzen und das Sicherstellen, dass die Software nicht über ihre erlaubten Grenzen hinaus genutzt wird. IT-Compliance hingegen bezieht sich umfassender auf die Einhaltung von Sicherheits- und Datenschutzstandards innerhalb der gesamten IT-Infrastruktur.

Was versteht man unter Compliance Management?

Compliance Management umfasst die Planung, Implementierung und Überwachung von Aktionen, die sicherstellen, dass eine Organisation alle relevanten gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen einhält. Dies beinhaltet die Entwicklung von Richtlinien und Verfahren, Schulungen für Mitarbeiter und die regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Compliance-Strategien.

Wichtige Elemente des Compliance Managements:

  • Richtlinien und Verfahren

    Erstellung und Implementierung von Compliance-Richtlinien.

  • Schulungen und Sensibilisierung

    Schulung der Mitarbeiter über Compliance-Anforderungen und -Verfahren.

  • Überwachung und Audits

    Regelmäßige Überprüfung und Auditierung der Compliance-Maßnahmen.

  • Risikomanagement

    Identifikation und Bewertung von Compliance-Risiken.

IT-Compliance-Anforderungen und Risiken

IT-Compliance-Anforderungen lassen sich in verschiedene Bereiche gliedern. Hier sind die drei wichtigsten:

  • Gesetzliche Anforderungen

    Einhaltung von Datenschutzgesetzen wie der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) in Europa.

  • Regulatorische Vorgaben

    Beachtung branchenspezifischer Vorschriften wie HIPAA für Gesundheitsdaten in den USA.

  • Sicherheitsanforderungen

    Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Cyberangriffen und Datenverlust.

Risiken der IT Compliance

IT-Compliance-Risiken stellen für Unternehmen eine erhebliche Herausforderung dar, da sie nicht nur finanzielle Strafen, sondern auch Schäden an der Informationssicherheit und dem Ruf der Firma nach sich ziehen können. Ein Beispiel für solche Risiken sind Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen, die zu hohen Bußgeldern und Vertrauensverlust bei Kunden führen können. Im Bereich der Security Compliance sind unzureichende Sicherheitsmaßnahmen eine häufige Schwachstelle, die Hackerangriffe und Datenlecks begünstigen.

Effektives IT Compliance Management ist daher unerlässlich, um diese Risiken zu minimieren. Dies umfasst die kontinuierliche Überwachung und das Bearbeiten von Compliance-Richtlinien sowie die Schulung von Mitarbeitern. Aktuelle News und Entwicklungen in der IT-Compliance sollten ebenfalls regelmäßig verfolgt werden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und rechtzeitig auf neue Bedrohungen reagieren zu können. Durch proaktive Maßnahmen können Unternehmen ihre Informationssicherheit stärken und das Vertrauen ihrer Kunden erhalten.

Welche IT-Compliance-Gesetze muss ich beachten?

Im Bereich der IT-Compliance gibt es eine Vielzahl von Gesetzen und Vorschriften, die Firmen beachten müssen, um rechtliche Risiken zu minimieren und die Sicherheit ihrer IT-Systeme zu gewährleisten. Diese IT-Compliance-Gesetze legen fest, wie Unternehmen ihre Daten schützen, speichern und bearbeiten sollen. Hier sind einige der wichtigsten Gesetze, die im Auge behalten werden sollten:

Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Das Bundesdatenschutzgesetz regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten in Deutschland. Firmen müssen sicherstellen, dass sie die Datenschutzgrundsätze einhalten, die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig ist und die betroffenen Personen über ihre Rechte informiert werden. Die Einhaltung des BDSG ist entscheidend für die Datensicherheit und den Schutz der Privatsphäre.

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die DSGVO gilt für alle Organisationen, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten, unabhängig davon, wo die Firma ansässig ist. Sie stellt strenge Anforderungen an den Datenschutz und legt hohe Bußgelder bei Verstößen fest. Unternehmen müssen transparente Compliance-Richtlinien implementieren, um sicherzustellen, dass sie den Vorschriften der DSGVO entsprechen.

IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG)

Das IT-Sicherheitsgesetz verpflichtet Unternehmen, geeignete technische und organisatorische Vorkehrungen zur Sicherstellung der Informationssicherheit zu treffen. Dies schließt die regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung der Sicherheitsmaßnahmen ein. Besonders Betreiber kritischer Infrastrukturen müssen strenge Sicherheitsstandards einhalten.

Sarbanes-Oxley Act (SOX)

Der Sarbanes-Oxley Act betrifft hauptsächlich börsennotierte Firmen in den USA, hat jedoch auch Auswirkungen auf internationale Organisationen mit US-Aktivitäten. Er fordert strenge Kontrollen und Prüfungen der IT-Systeme, um die Integrität der Finanzberichterstattung zu gewährleisten. Software Compliance und Security Compliance spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA)

Für Unternehmen im Gesundheitssektor ist der HIPAA von besonderer Bedeutung. Er legt Sicherheits- und Datenschutzanforderungen für den Umgang mit Gesundheitsdaten fest. Auf Cloud basierende Lösungen müssen besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen, um den HIPAA-Standards zu entsprechen.

Wie kann ich mein Unternehmen vor IT-Compliance-Verstößen schützen?

Der Schutz Ihres Unternehmens vor IT-Compliance-Verstößen erfordert eine umfassende Strategie, die sowohl technische als auch organisatorische Schritte umfasst. Hier sind einige Schritte, die unternommen werden können:

IT-Compliance-Best Practices

  • Implementierung einer IT-Compliance-Software

    Nutzung spezialisierter Tools, um Compliance-Anforderungen zu überwachen und zu managen.

  • Regelmäßige Audits und Überprüfungen

    Durchführung regelmäßiger Audits, um sicherzustellen, dass alle IT-Systeme den Compliance-Vorgaben entsprechen.

  • Mitarbeiterschulungen

    Regelmäßige Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf IT- und Sicherheitsrichtlinien.

  • Risikomanagement

    Identifizieren und bewerten potenzieller IT-Compliance-Risiken und Entwicklung von Strategien zu deren Minimierung.

  • Sicherheitsmaßnahmen

    Implementierung robuster Sicherheitsmaßnahmen wie Firewalls, Verschlüsselung und Zugriffskontrollen.

  • Dokumentation und Berichterstattung

    Führen von detaillierten Aufzeichnungen über alle Compliance-Maßnahmen und regelmäßige Berichte an das Management.

Konkrete Maßnahmen zum Schutz vor IT-Compliance-Verstößen

  • Datenschutzmaßnahmen

    Sicherstellen, dass alle personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzgesetzen verarbeitet und gespeichert werden.

  • IT-Sicherheitsrichtlinien

    Entwickeln und implementieren umfassender IT-Sicherheitsrichtlinien, die alle Aspekte der IT-Sicherheit abdecken.

  • Zugriffskontrollen

    Implementierung strenger Zugriffskontrollen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen auf sensible Daten zugreifen können.

  • Verschlüsselung

    Nutzung von Verschlüsselungstechnologien, um die Vertraulichkeit von Daten zu gewährleisten, sowohl bei der Speicherung als auch bei der Übertragung.

  • Incident-Response-Plan

    Entwickeln eines detaillierten Plans für den Umgang mit Sicherheitsvorfällen, um schnell und effektiv auf Bedrohungen reagieren zu können.

Wie kann ich ein IT-Compliance-Audit durchführen?

Ein IT-Compliance-Audit ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass ein Unternehmen alle gesetzlichen und internen IT-Compliance-Standards erfüllt. Um ein IT-Compliance-Audit durchzuführen, sollten folgende Schritte beachtet werden:

  1. Vorbereitung und Planung

    Zu Beginn des Audits muss eine gründliche Planung erfolgen. Hierbei werden die zu überprüfenden Bereiche identifiziert und ein detaillierter Auditplan erstellt. Dieser Plan sollte alle relevanten Compliance-Anforderungen und Richtlinien umfassen.

  2. Überprüfung der Dokumentation

    Ein wichtiger Teil des Audits ist die Überprüfung aller Dokumentationen, die mit IT-Compliance in Zusammenhang stehen. Dies beinhaltet Richtlinien, Prozesse und Verfahren, die das Unternehmen implementiert hat. Ein Beispiel hierfür ist die Überprüfung der Software Compliance, um sicherzustellen, dass alle genutzten Softwarelizenzen rechtmäßig sind.

  3. Durchführung der Prüfung

    In diesem Schritt wird die tatsächliche Überprüfung durchgeführt. Hierbei werden die IT-Systeme und -Prozesse auf ihre Einhaltung der Compliance-Anforderungen hin untersucht. Dies kann sowohl On-Premises-Systeme als auch Cloud-basierte Lösungen umfassen. Es ist wichtig, dass alle Sicherheits- und Datenschutzvorgaben eingehalten werden.

  4. Identifikation von Schwachstellen

    Während des Audits können Schwachstellen und Compliance-Verstöße identifiziert werden. Diese müssen dokumentiert und bearbeitet werden. Dies kann die Umsetzung neuer Prozesse oder die Aktualisierung bestehender Verfahren umfassen, um den Compliance-Standards gerecht zu werden.

  5. Erstellung eines Auditberichts

    Nach Abschluss der Überprüfung wird ein detaillierter Auditbericht erstellt. Dieser Bericht sollte alle festgestellten Mängel und Empfehlungen zur Verbesserung der IT-Compliance enthalten.

  6. Umsetzung der Maßnahmen

    Abschließend müssen die im Auditbericht aufgeführten Maßnahmen umgesetzt werden. Dies kann die Einführung neuer Compliance-Management-Systeme oder die Anpassung von bestehenden Prozessen beinhalten. Es ist wichtig, dass die Umsetzung kontinuierlich überprüft und angepasst werden, um den sich ständig ändernden Compliance-Anforderungen gerecht zu werden.

Durch die sorgfältige Durchführung eines IT-Compliance-Audits kann eine Firma sicherstellen, dass es den gesetzlichen Anforderungen entspricht und seine IT-Sicherheit und Datenintegrität gewährleistet.

Welche IT-Compliance-Softwarelösungen gibt es?

Im Bereich IT-Compliance gibt es zahlreiche Softwarelösungen, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. Diese IT-Compliance-Software bietet Tools und Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse verschiedener Branchen zugeschnitten sind und sowohl die Informationssicherheit als auch die Software Compliance gewährleisten.

Beispiele für IT-Compliance-Softwarelösungen:

  • SAP GRC (Governance, Risk, and Compliance)

    Diese Lösung hilft Organisationen, Risiken zu managen und Compliance-Anforderungen zu erfüllen, indem sie umfassende Berichts- und Überwachungsfunktionen bietet.

  • Microsoft Compliance Manager

    Ein cloud-basierter Dienst, der Unternehmen unterstützt, die Einhaltung von Branchenvorschriften und Unternehmensrichtlinien zu überwachen und zu bearbeiten.

  • Symantec Control Compliance Suite

    Diese Software konzentriert sich auf die Informationssicherheit und ermöglicht die Bewertung und Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien und -standards.

  • LogicGate

    Eine flexible Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, ihre IT-Compliance-Management-Prozesse anzupassen und zu automatisieren.

  • ServiceNow Governance, Risk and Compliance

    Diese Lösung integriert IT-Compliance-Management in die täglichen Geschäftsprozesse und verbessert so die Effizienz und Transparenz.

Diese IT-Compliance-Softwarelösungen bieten eine Vielzahl von Funktionen, die von der automatisierten Überwachung bis zur detaillierten Berichterstattung reichen. Sie helfen Unternehmen dabei, aktuelle News und Entwicklungen im Bereich IT-Compliance zu verfolgen und ihr Wissen (Knowledge) kontinuierlich zu erweitern. Mobile Lösungen ermöglichen zudem den Zugriff auf Compliance-Daten von unterwegs, was besonders in einem dynamischen Business-Umfeld von Vorteil ist. Durch den Einsatz solcher Tools können Unternehmen sicherstellen, dass sie stets konform mit den geltenden Vorschriften bleiben und ihre IT-Sicherheit kontinuierlich verbessern.

Welche Trends gibt es im Bereich der IT-Compliance?

Die IT-Compliance-Landschaft unterliegt einem ständigen Wandel, um den zunehmenden Anforderungen und Sicherheitsbedrohungen gerecht zu werden. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Trends im Bereich der IT-Compliance erläutert, die Unternehmen beachten sollten.

Cloud Compliance

Mit der verstärkten Nutzung von Cloud-Diensten müssen Unternehmen sicherstellen, dass ihre Cloud-Infrastrukturen den geltenden Compliance-Richtlinien entsprechen. Dies betrifft sowohl die Datenspeicherung als auch die Datenübertragung. Die Umsetzung von Cloud Compliance erfordert die Integration spezifischer Sicherheitsmaßnahmen und die kontinuierliche Überwachung, um sicherzustellen, dass Daten in der Cloud sicher und konform sind.

Automatisierung von Compliance-Prozessen

Die Automatisierung von IT-Compliance-Prozessen ist ein wachsender Trend, der es Unternehmen ermöglicht, Compliance-Anforderungen effizienter zu erfüllen. Durch den Einsatz von IT-Compliance-Software können Unternehmen regelmäßige Audits automatisieren, Risiken schneller identifizieren und Compliance-Berichte effizienter erstellen. Dies reduziert den manuellen Aufwand und minimiert das Risiko menschlicher Fehler.

Fokus auf Software Compliance

Software Compliance bleibt ein kritischer Aspekt der IT-Compliance. Unternehmen müssen sicherstellen, dass alle genutzten Softwarelizenzen legal und korrekt eingesetzt werden. Die Einhaltung von Lizenzvereinbarungen ist entscheidend, um rechtliche Konsequenzen und finanzielle Strafen zu vermeiden. Durch die regelmäßige Überprüfung und das Bearbeiten von Software-Compliance-Prozessen kann sichergestellt werden, dass alle Softwareanwendungen den geltenden Vorschriften entsprechen.

IT-Compliance-Best Practices

Die Einführung und Umsetzung von IT-Compliance-Best Practices wird immer wichtiger. Dazu gehören regelmäßige Schulungen für Mitarbeiter, die Implementierung von robusten Sicherheitsmaßnahmen und die kontinuierliche Überwachung der IT-Systeme. Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihre Compliance-Strategien auf dem neuesten Stand sind und regelmäßig aktualisiert werden, um neuen Bedrohungen und gesetzlichen Änderungen gerecht zu werden.

Erhöhte Kundenerwartungen

Kunden erwarten zunehmend, dass Unternehmen ihre Daten sicher und konform behandeln. Eine starke IT-Compliance kann das Vertrauen der Kunden stärken und die Kundenbindung verbessern. Unternehmen sollten daher transparente Compliance-Prozesse implementieren und regelmäßig kommunizieren, wie sie die Sicherheit und den Datenschutz ihrer Kunden gewährleisten.

Aktuelle Nachrichten und Updates

Es ist unerlässlich, stets über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen im Segment der IT-Compliance informiert zu sein. Neue Gesetze und Vorschriften können jederzeit in Kraft treten und bestehende Compliance-Strategien beeinflussen. Unternehmen sollten regelmäßig die News verfolgen und ihre Compliance-Maßnahmen entsprechend anpassen.

IT Compliance bei TenMedia

In unmittelbarer Nähe zum Berliner Fernsehturm entwickeln und bearbeiten wir von der TenMedia GmbH individuelle Softwarelösungen, Web-Apps und Datenbanken, die höchsten Qualitätsstandards entsprechen. Unsere Expertise erstreckt sich über die gesamte Bandbreite der IT-Compliance-Best Practices, um den speziellen Anforderungen verschiedener Branchen gerecht zu werden.

Neben der individuellen Softwareentwicklung umfasst unser Serviceportfolio auch umfassende IT-Support-Dienstleistungen wie das Monitoring von Anwendungen und Servern, kontinuierliche Backup-Services und sofortiges Eingreifen bei Ausfällen. Durch unsere professionellen Services gewährleisten wir höchste IT-Sicherheit und zuverlässigen Betrieb.

Ein besonderer Service ist unser Maintenance-Vertrag, der ein festes monatliches Stundenkontingent für IT-Support, Software Compliance und individuelle Softwareentwicklung bietet. Kunden können flexibel auf dieses Kontingent zugreifen, ungenutzte Stunden werden in die Folgemonate übertragen, um zukünftig anfallende Anforderungen zu bearbeiten. So ermöglichen wir eine effiziente und maßgeschneiderte Betreuung auf höchstem Niveau.

Unser TÜV-zertifiziertes Unternehmen setzt auf ISO-Standards und DSGVO-konforme Prozesse, um höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards sicherzustellen. Durch Echtzeit-Monitoring können wir Probleme sofort erkennen und beheben, sodass unsere Kunden sich stets auf die Stabilität ihrer IT-Infrastruktur verlassen können.

Für Unternehmen, die zuverlässige Partner im Bereich IT Compliance suchen, ist TenMedia die ideale Wahl.

Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Kontaktperson
Anica Piontek
+49 (0) 30 5 490 650-0
anica.piontek@tenmedia.de
Du hast auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich alle Projektdetails in einem persönlichen Gespräch.

Zufällige Beiträge

Der Fernsehturm von Berlin hinter einer Brücke im Sonnenuntergang. Webentwicklung ist in Berlin ein florierender Sektor. Glossar > Städte
Eine Webagentur bei der Datenbankentwicklung in einer Besprechung an ihrem Arbeitsplatz. Glossar > Services
Ein Team sitzt im Büro an Rechnern und arbeitet mit der Intranet Software. Glossar > Begriffe

Zufällige Glossareinträge

Zwei Männer und eine Frau planen an einem Tisch Softwareentwicklung Glossar > Services
Papierschiffe auf blauem Hintergrund. Sie folgen gestrichelten Linien. Ein Symbol für Datenschutzrichtlinien. Glossar > Begriffe