IT Security Management

Im aktuellen Informationszeitalter wird das IT Security Management immer wichtiger. Mit der steigenden Anzahl an Cyberbedrohungen und Sicherheitsverletzungen ist eine effektive Cyber Security für Firmen jeder Größe ein Muss. IT-Sicherheit ist nicht mehr nur ein technischer Aspekt, sondern ein kritischer Geschäftsbereich. Unternehmen müssen die Data Security als eine strategische Priorität betrachten, um ihre Geschäftsziele zu erreichen und das Vertrauen ihrer Kunden zu gewinnen und zu halten.

In diesem Artikel legen wir den Fokus auf die IT-Security-Management-Maßnahmen, mit denen Unternehmen wertvolle Daten schützen können.

IT Security Management
© CYB3RUSS
Teilen

Wer ist TenMedia? Wir sind eine der Top-Adressen in Deutschland, wenn es um Softwareentwicklung geht. Aus unserem Office in Berlin entwickeln wir komplexe Anwendungslösungen, Datenbanken und APIs für KMU, Startups und Großfirmen. Daneben liegt unser Fokus im Bereich EDV Support: Wartung, Monitoring und Cybersecurity. Eine detailliertere Information zu unserem Service ist in unserem Angebot im Bereich Maintenance und Support zu finden.

Was ist IT Security Management?

IT Security Management besteht laut Definition aus einem systematischen Prozess zum Schutz der Informationssysteme einer Firma vor potenziellen Bedrohungen.

In der heutigen zunehmend vernetzten Welt wird die Bedeutung von IT-Security noch weiter an Relevanz gewinnen. Mit der Ausweitung des Internets der Dinge (IoT), der Zunahme von Cloud-basierten Services und dem Wachstum von Big Data werden die Herausforderungen für die Informationssicherheit komplexer und die Risiken größer.

Die IT-Security ist ein dynamisches und sich ständig weiterentwickelndes Feld. Das IT Security Management muss in der Lage sein, sich diesen Veränderungen anzupassen. Unternehmen, die in der Lage sind, ihre IT-Security effektiv zu verwalten und auf dem neuesten Stand der besten Praktiken und Technologien zu bleiben, sind besser in der Lage, ihre Daten zu schützen und ihr Geschäft vor den potenziellen verheerenden Auswirkungen von Sicherheitsverletzungen zu schützen.

Informationen sind das Lebenselixier einer jeden Organisation, und die Bedeutung der Informationssicherheit kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Egal, ob es sich um Kundendaten, eine finanzielle Information, geistiges Eigentum oder andere Arten sensibler Daten handelt: Datenschutz und Informationssicherheit müssen gewährleistet sein.

DSGVO und Cyber Security: Firmen müssen Datenschutz beachten

Eine wirksame IT-Security-Strategie erfordert jedoch nicht nur den Schutz der Netzwerk- und Informationssysteme, sondern auch die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Der Datenschutz ist ein wesentlicher Aspekt des IT-Security-Managements und beinhaltet den Schutz personenbezogener Daten vor unerlaubtem Zugriff, Nutzung und Verbreitung.

Mit dem richtigen IT-Security-Management können Firmen das Risiko von Sicherheitsverletzungen minimieren und eine sichere Umgebung für den Betrieb ihrer IT-Systeme und die Speicherung ihrer Daten und Informationen schaffen.

Was gehört alles zur IT Security?

IT-Security, auch als Informationssicherheit bekannt, ist ein entscheidender Aspekt für jede Organisation, die Informationen verarbeitet und speichert. Sie umfasst eine Vielzahl von Aktivitäten, IT Security Management Tools und Richtlinien, die darauf abzielen, jede Information vor Bedrohungen zu schützen und die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten zu gewährleisten.

Hierbei werden regelmäßige Sicherheitsaudits durchgeführt, Sicherheitspatches und -updates installiert und Überwachungssysteme implementiert, um mögliche Angriffe oder Sicherheitsverletzungen frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen.

Zusätzlich zur Sicherung der physischen und digitalen Infrastruktur einer Firma befasst sich die IT Security auch mit organisatorischen Aspekten. Dazu gehört die Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf Sicherheitsbestimmungen, die Entwicklung von Richtlinien und Verfahren zur Informationssicherheit und die Reaktion auf Sicherheitsvorfälle.

Zur IT-Security gehören unter anderem folgende Prozedere:

  • Einführung von Firewalls
  • Anlegen von Intrusion-Detection-Systemen zum Schutz für Netzwerken und Server (Server Monitoring)
  • Monitoring der IT Network Security
  • Einsatz von Antivirus- und Anti-Malware-Software zum Schutz vor bösartiger Software
  • Implementierung von Zugriffskontrollen und Passwortrichtlinien zur Sicherung von Benutzerkonten und Daten
  • Identifizierung und Behebung von Sicherheitslücken
  • Regelmäßige Information über aktuelle Bedrohungen

Cyber Security Report

Cyber Security Reports und Cyber Security Solutions sind weitere wichtige Aspekte der IT-Security. Durch den Cyber Security Report werden die neuesten Bedrohungen und Angriffstrends identifiziert, während Cyber Security Solutions geeignete Technologien und Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Bedrohungen bereitstellen. Diese können von fortschrittlichen Threat-Intelligence-Plattformen bis hin zu spezialisierten Managed IT Services reichen.

Aktuelle Bedrohungen für die IT-Security sind vielfältig und entwickeln sich ständig weiter. Von Phishing-Angriffen über Ransomware bis hin zu fortgeschrittenen, zielgerichteten Angriffen, die Bedrohungslandschaft ist komplex und erfordert ein hohes Maß an Expertise und Wachsamkeit, um sie wirksam zu bekämpfen.

IT Network Security

Zu den Kernaspekten des IT Security Managements gehört die IT Network Security. Der Fokus liegt hierbei auf dem Schutz des Netzwerks und der darin befindlichen Systeme vor Sicherheitsverletzungen. Die Strategie zur Gewährleistung der IT Network Security kann unterschiedlich ausfallen. So gehören dazu unter anderem:

  • die Implementierung von Firewalls
  • die Durchführung regelmäßiger Penetrationstests
  • die Überwachung der Server und des Netzwerkverkehrs auf Anomalien

Cloud Security Management

Cloud Security ist ein weiterer wichtiger Aspekt des IT-Security-Managements. Bei der Nutzung von Cloud-Diensten ist es unerlässlich, dass Firmen geeignete Maßnahmen treffen, um ihre Daten in der Cloud zu schützen. Dazu gehören unter anderem die Verschlüsselung von Daten, die Kontrolle des Zugriffs und die Überwachung der Aktivitäten in der Cloud.

IT Security Management System (ISMS)

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das IT Security Management System (ISMS). Es bietet einen strukturierten Ansatz für das Management der IT-Security. Mit einem solchen System wird sichergestellt, dass alle Sicherheitsmaßnahmen in Übereinstimmung mit den Sicherheitszielen der Firma umgesetzt und überwacht werden. Es ist wichtig zu beachten, dass ISMS nach Standards wie ITIL oder TÜV zertifiziert sein sollten, um ihre Wirksamkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Zertifizierung der Cyber Security: Firmen auf dem Prüfstand

Die Einhaltung von Industriestandards und -richtlinien (z.B. TÜV) kann Firmen dabei helfen, ihre IT-Security-Praktiken zu standardisieren und zu verbessern. Diese Frameworks bieten bewährte Praktiken und Richtlinien, die Firmen dabei unterstützen können, ihre IT Security effektiv zu verwalten.

Die Zertifizierung durch den TÜV kann für Firmen von Vorteil sein, die ihre IT-Security-Prozesse und -Praktiken verbessern wollen. Eine Zertifizierung durch den TÜV zeigt, dass ein Unternehmen bestimmte Standards in Bezug auf Qualität und Sicherheit erfüllt. Dies kann das Vertrauen von Kunden und Partnern in das IT Security Management der Firma stärken.

Internationale Standards wie die IEC-Reihe bieten einen Rahmen für Sicherheitskonzepte. Beispielsweise legt die IEC 27001 Anforderungen für Informationssicherheitsmanagementsysteme (ISMS) fest und stellt sicher, dass Firmen eine systematische Herangehensweise an das IT Security Management anwenden.

Die Rolle der IT Services im Bereich Security wird in Zukunft wahrscheinlich noch wichtiger werden, da die Anzahl und Komplexität der Cyberbedrohungen weiter zunehmen. Daher ist es wichtig, dass Firmen ihre IT-Security-Maßnahmen kontinuierlich aktualisieren und verbessern.

IT Security Management Tools

IT Security Management Tools bieten eine Vielzahl von Funktionen, um die Sicherheit der IT-Systeme einer Organisation zu überwachen und zu verwalten. Sie reichen von Firewalls und Intrusion-Detection-Systemen, die Netzwerke und Server vor Angriffen schützen, bis hin zu Cyber-Security-Log-Management-Tools, die helfen, ungewöhnliche Aktivitäten zu identifizieren und auf mögliche Sicherheitsverletzungen zu reagieren. Diese Tools sind unerlässlich, um die Informationssicherheit einer Firma zu gewährleisten.

Die korrekte Implementierung und Nutzung dieser Tools erfordert jedoch ein hohes Maß an Fachwissen. Ohne das entsprechende Fachwissen können diese Tools ihre volle Wirksamkeit nicht entfalten und die Informationssicherheit könnte gefährdet sein. Deshalb wird in diesem Artikel der Fokus darauf gelegt, dass die meisten dieser Tools idealerweise von IT-Security-Experten oder IT-Security-Consultants verwendet werden sollten.

Zu den wichtigsten IT-Security-Management-Tools gehören:

  • Firewall- und Intrusion-Detection-Systeme zum Schutz von Netzwerken und Servern
  • Cyber-Security-Log-Management-Tools zur Überwachung und Analyse von Sicherheitslogs
  • IT-Security-Management-Systeme (ISMS) zur Verwaltung und Kontrolle von Sicherheitsmaßnahmen
  • Verschlüsselungswerkzeuge zum Schutz sensibler Daten

Es gibt auch Cyber-Security-Firmen, die spezialisierte Sicherheitsdienstleistungen anbieten, einschließlich der Implementierung und Verwaltung von IT-Security-Management-Tools. Google beispielsweise bietet verschiedene Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich an. Diese Firmen verfügen über die erforderlichen Fachkenntnisse und Erfahrungen, um die IT-Security einer Firma effektiv zu verwalten und zu verbessern.

Abschließend kann gesagt werden, dass die Verwendung von IT-Security-Management-Tools ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der IT-Security und der IT-Services-Security ist. Allerdings sollten diese Tools immer von Experten eingesetzt und verwaltet werden, um die Informationssicherheit einer Organisation effektiv zu schützen und zu verbessern.

Was ist ein IT Service nach ITIL?

ITIL (Information Technology Infrastructure Library) ist ein Framework für IT-Service-Management, das aktuelle Best Practices im Fokus hat. Es umfasst verschiedene Prozesse und Tools zur Optimierung der IT-Services und zielt darauf ab, ein effektives ISMS aufzubauen, das den Anforderungen von Firmen gerecht wird.

Die IEC hat ITIL als internationale Norm für IT Service Management anerkannt. Somit ist es ein international anerkanntes Framework für IT Services.

Firmen können von der Anwendung von ITIL in vielerlei Hinsicht profitieren:

  • Verbesserung der IT Services

    ITIL zielt darauf ab, die Qualität, Effizienz und Effektivität von IT-Services zu verbessern. Durch die Anwendung von ITIL können Firmen sicherstellen, dass ihre IT Services sicher, zuverlässig und ressourcenschonend sind.

  • Aktuelle Optimierung des IT Security Management Systems

    ITIL bietet eine strukturierte Methodik zur Entwicklung und Implementierung eines ISMS. Firmen können ITIL nutzen, um ihre IT-Security Management-Praktiken zu standardisieren, Risikoanalysen durchzuführen und angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu identifizieren.

  • Einhaltung von IT-Sicherheitsstandards

    IT-Sicherheitsstandards wie der TÜV oder ISO27001 erfordern, dass Firmen ein angemessenes ISMS implementieren, um Daten- und Systeme zu schützen. ITIL bietet Firmen eine strukturierte Methodik zur Entwicklung und Implementierung eines ISMS, welche die Einhaltung dieser Standards sicherstellt.

  • Bessere Zusammenarbeit und Integration

    ITIL fördert die Zusammenarbeit und Integration zwischen den verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens, einschließlich IT Service Management und IT Security Management. Dies kann dazu beitragen, Doppelarbeit zu vermeiden und die Effizienz zu steigern.

    Durch die Anwendung von ITIL können Firmen sicherheitsrelevante Risiken minimieren, Compliance sicherstellen und ihre IT Services und Prozesse effizient und effektiv gestalten. ITIL ist daher für Firmen, die ihre IT-Sicherheitsmanagement-Praktiken verbessern möchten, von entscheidender Bedeutung.

IT Service: Security Consultants

IT Security Management ist ein entscheidender Aspekt des Geschäftsbetriebs, der nicht vernachlässigt werden darf. Es erfordert einen proaktiven Ansatz, eine ständige Wachsamkeit und die Fähigkeit, sich an die sich ständig ändernde Sicherheitslandschaft anzupassen. Ein effektives IT Security Management trägt dazu bei, die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit von Informationen zu gewährleisten, und bietet gleichzeitig einen Rahmen für die Einhaltung von gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen.

Obwohl die Herausforderungen im Bereich der IT-Security vielfältig und komplex sind, gibt es eine Vielzahl von Ressourcen und Experten, darunter IT Security Consultants und Cyber-Security-Firmen, die Firmen dabei unterstützen können, ihre IT-Security zu verbessern und eine robuste Sicherheitsinfrastruktur zu schaffen. Mit dem richtigen IT Security Management können Firmen das Risiko von Sicherheitsverletzungen minimieren und gleichzeitig einen sicheren und reibungslosen Betrieb ihrer IT-Systeme gewährleisten.

Cyber Security für Firmen ist ein wachsender Markt, und viele Unternehmen suchen aktiv einen Cyber-Security-Spezialist, um ihre IT System Security zu stärken.

IT Security Management und IT-Services für Security sollten nicht als separate Einheiten betrachtet werden. Stattdessen sollten sie als integrale Aspekte einer allgemeinen Geschäftsstrategie gesehen werden. Die Einbeziehung von IT Services im Bereich Security und Prävention sorgt für einen umfassenden Ansatz zur Bewältigung von IT-Risiken und zur Maximierung des Schutzes sensibler Daten.

Was macht ein IT Security Manager?

Die Aufgaben eines IT Security Managers umfassen die Einführung und Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen, die Überwachung und Verwaltung von IT Services für Security sowie die Prävention von Sicherheitsverletzungen.

IT Security Consultants haben die Aufgabe, die aktuellen und potenziellen Sicherheitsrisiken zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Minimierung dieser Risiken zu ergreifen. Darüber hinaus liegt ihr Fokus auf der ständigen Überwachung und Anpassung der IT-Security-Maßnahmen, um den sich ständig ändernden Bedrohungen gerecht zu werden.

Die Einbeziehung von IT Services zur Security und Prävention in das IT Security Management bietet einen umfassenderen Ansatz zur Bewältigung von IT-Risiken. IT Services für Security gehen über die rein technische Ebene hinaus und beinhalten auch organisatorische und verfahrenstechnische Vorgehensweisen, um die gesamte Sicherheitslandschaft einer Firma zu verbessern. Cyber Security für Firmen beinhaltet eine Vielzahl von Dienstleistungen, von der Risikobewertung und -management über die Implementierung von Sicherheitstechnologien bis hin zur Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter.

Cyber Security: Firmen und Freelancer

Cyber-Security-Firmen bieten Dienstleistungen an, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre Sicherheitsstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Ein einzelner IT Security Consultant kann auch als Freelancer in der Cyber Security für Firmen arbeiten und einspringen, wenn die interne IT-Abteilung aktuelle Probleme hat. Bei diesem Service liegt der Fokus auf der Flexibilität.

Cyber-Security-Firmen oder Support-Dienstleister haben dagegen zumeist feste Laufzeitverträge zu monatlichen Konditionen. Der Vorteil ist, dass sie ein 24/7 Monitoring und sofortiges Eingreifen garantieren können, wenn sie die Information über aktuelle Cyber Incidents erhalten. Ein Freelancer hat dazu in der Regel nicht die Kapazitäten.

Diese Dienstleistungen von IT-Security-Firmen können z.B. folgendes umfassen:

  • Beratung durch IT Security Consultants
  • Implementierung von Cyber Security Solutions
  • Schulung des Personals durch ein IT Security Management Training
  • Anlegen eine IT Security Checklist und einer IT Security Management KPI
  • Security Incident Response
  • Durchführung von Sicherheitsaudits durch einen IT Security Analyst

Schulung des Personals durch ein IT Security Management Training

Eine der effektivsten Maßnahmen, die Firmen zur Verbesserung ihrer IT-Security ergreifen können, ist die Investition in Schulungen und Bildung. Die Ausbildung der Mitarbeiter in den Grundlagen der IT-Security und in den Best Practices zur Vermeidung von Sicherheitsverletzungen ist unerlässlich. In vielen Fällen sind es die Benutzer selbst, die oft unwissentlich Sicherheitsverletzungen ermöglichen, indem sie auf Phishing-E-Mails klicken oder unsichere Passwörter verwenden.

IT Security Checklist anlegen

Es ist wichtig zu beachten, dass IT Security Management kein einmaliges Projekt ist, sondern ein kontinuierlicher Prozess, der Engagement und ständige Überprüfung erfordert. Da die Sicherheitslandschaft ständig im Wandel ist, muss auch die Cyber Security in Firmen in der Lage sein, sich anzupassen und auf neue Bedrohungen zu reagieren.

Die IT Security Checklist kann als effektives Werkzeug zur Gewährleistung der IT-Sicherheit dienen. Sie umfasst eine Reihe von Punkten, die geprüft und erfüllt werden müssen, um sicherzustellen, dass die IT-Infrastruktur und die Daten eines Unternehmens sicher sind. Einige der Elemente, die in einer IT Security Checklist enthalten sein könnten, sind:

  • Implementierung und Aktualisierung von Antiviren-Software
  • regelmäßige Durchführung von Penetrationstests
  • Sicherung von Netzwerken und Servern

Sicherheitsaudits durch einen IT Security Analyst

Ebenso wichtig ist die kontinuierliche Aktualisierung und Verbesserung der IT-Security-Praktiken und -Prozesse einer Firma. Dies kann durch regelmäßige Überprüfungen und Audits der IT-Security, durch die Aktualisierung von Software und Systemen zur Bekämpfung neuer Bedrohungen und durch das Lernen aus früheren Sicherheitsverletzungen erreicht werden.

Security Incident Response

Die Rolle des IT-Security-Managements endet nicht nur bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen und der Überwachung von Systemen. Es beinhaltet auch die Vorbereitung auf mögliche Sicherheitsverletzungen und die Planung von Maßnahmen zur Behebung solcher Vorfälle. Hier kommt das Konzept der Incident Response ins Spiel, das eine geplante und koordinierte Reaktion auf Sicherheitsverletzungen beinhaltet.

IT-Security-Spezialist – die Vorteile

Es kann jedoch eine Herausforderung sein, alle Aspekte der IT Security zu überblicken und zu verwalten. Deshalb ist es oft hilfreich, einen Partner zu haben, der auf IT Services für Security spezialisiert ist und über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt.

Angesichts der zunehmend komplexen Bedrohungen im Bereich Cyber Security erwägen immer mehr Firmen, IT Services für die Security hinzuzuziehen. Wenn Unternehmen ihr IT Security Management an professionelle IT-Security-Firmen auslagern, bringt das einige Vorteile mit sich.

Hier sind einige Gründe, warum Firmen von der Zusammenarbeit mit IT-Security-Firmen oder IT Security Consultants profitieren:

  • Fokus auf Kernkompetenzen

    Wenn eine Firma einen IT Security Consultant einstellt, kann es sich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Die IT-Security-Firma arbeitet im Hintergrund und garantiert Datenschutz und Informationssicherheit. Das spart Ressourcen und entlastet die auftraggebende Firma.

  • Nutzen von Fachwissen und Erfahrung

    IT Security-Firmen verfügen über eine breite Erfahrung in der Branche. Daher sind sie in der Lage, aktuelle Best Practices bei den IT Services für die Security zu nutzen. Auch kennen sie sich mit regulatorischen Bestimmungen aus, die für ein Unternehmen in Betracht zu ziehen sind.

  • Dienstleistungen von höchster Qualität

    IT-Security-Firmen stellen sicher, dass es rund um die Uhr der notwendige Service zur Verfügung stellt. Sie bieten zeitnahe Aktualisierungen und Neuinstallationen an und sind immer auf dem neuesten Stand der Technologie. Dies ist ideal für Firmen, die sich nicht ständig mit der Daten- und Cyber-Security ihrer Systeme befassen können.

  • Datenschutz von höchstem Standard

    Cyber Security Firmen sind in der Lage, eine sichere Cloud zu schaffen, die den Datenschutz sicherstellt und den Zugriff von außen minimiert. Eine Firma könnte dies nicht erreichen, indem es die Aufgabe selbst durchführt.

  • Zertifizierung durch den TÜV

    Die Zertifizierung durch den TÜV gibt Firmen die Gewissheit, dass alle Sicherheitsanforderungen erfüllt werden und alle Prozesse den besten Praktiken entsprechen. Firmen können somit sicher sein, dass sie die Sicherheitsstandards einhalten und qualitativ hochwertige Dienstleistungen von einem IT Security Consultant erhalten.

Durch die Zusammenarbeit mit IT-Security-Firmen können Organisationen eine umfassende IT-Sicherheitsstrategie entwickeln, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Letztendlich spielt IT Security Management eine entscheidende Rolle bei der Sicherung der digitalen Assets eines Unternehmens und bei der Wahrung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Informationen. Es erfordert einen proaktiven Ansatz, eine ständige Wachsamkeit und die Fähigkeit, sich schnell an die sich ständig ändernde Sicherheitslandschaft anzupassen. IT Services im Bereich Security Management sind eine Investition, die sich auf lange Sicht auszahlt und die den fortlaufenden Betrieb und Erfolg von Unternehmen gewährleisten kann.

TenMedia: IT Services & Security

Als dynamische Software-Agentur entwickelt die TenMedia GmbH Anwendungen, Apps und Datenbanken für Windows, Android, Apple iOS und alle anderen gängigen Betriebssysteme. Darüber hinaus bieten wir diverse IT Services an. Im Rahmen eines Wartungsvertrages kümmern wir uns um Software, Server und Infrastruktur – also das gesamte System unserer Kunden. Dabei liegt unser besonderer Fokus auf der Cybersicherheit. Im Zuge eines 24/7 Monitorings überwachen wir Server und System. Bei Problemen oder Sicherheitsbedrohungen greifen wir sofort ein. Anwendungen und Server sichern wir durch regelmäßige Backups und führen fortlaufend aktuelle Updates und Upgrades durch.

TenMedia steht für höchste Kundenzufriedenheit. Als durch den TÜV zertifiziertes Unternehmen (ISO-9001) richten wir unseren Fokus im Speziellen auf Customer Care. Der Vorteil eines Wartungsvertrags mit uns: Egal, wie die aktuelle Preisentwicklung ist, der Kunde zahlt einen monatlich vereinbarten Festpreis, der weitaus günstiger ist als eine individuelle stundenweise Abrechnung. Für Fragen und Auftragsanfragen haben wir immer ein offenes Ohr. Gern stellen wir Interessenten die benötigte Information zur Verfügung. Sei es im Bereich individuelle Softwareentwicklung, Datenbankmanagement, Maintenance oder IT Security Management: Wir beantworten alle Nachrichten zeitnah via E-Mail oder Telefon.

Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Kontaktperson
Anica Piontek
+49 (0) 30 5 490 650-0
anica.piontek@tenmedia.de
Du hast auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich alle Projektdetails in einem persönlichen Gespräch.

Zufällige Beiträge

Ein Entwickler einer Webagentur hilft im Notfall. Glossar > Services
Junger Mann mit Bart hält Notebook in der Hand. Er ist ein mysql-programmierer. Glossar > Services

Zufällige Glossareinträge

Ein Mensch mit Tablet, ein anderer Mensch mit Unterlagen im Büro Glossar > Services
Eine Webagentur bei der Datenbankentwicklung in einer Besprechung an ihrem Arbeitsplatz. Glossar > Services
Papierschiffe auf blauem Hintergrund. Sie folgen gestrichelten Linien. Ein Symbol für Datenschutzrichtlinien. Glossar > Begriffe