Mobile App entwickeln

Im digitalen Zeitalter wird die Fähigkeit, eine mobile App entwickeln zu können, immer entscheidender für den Erfolg am mobilen Markt. Mobile App-Programmierung ist ein komplexer Prozess, der Kreativität, technisches Know-how und strategische Planung erfordert. Wer eine mobile App erstellen lassen will, sollte die Anforderungen und Entwicklungsstufen kennen, die entscheidend für den Erfolg sind. Dieser Artikel verdeutlicht, was eine gute App ausmacht, und gibt Aufschluss über die verschiedenen Werkzeuge zur App-Entwicklung und die Dauer des Entwicklungsprozesses.
Mobile App entwickeln
© Geber86
Teilen

TenMedia hat seinen Standort im Herzen Berlins. Von hier bieten wir Softwareentwicklung für den gesamten deutschsprachigen Raum an. Neben der Mobile-App-Programmierung bieten wir u.a. auch die Entwicklung von Web Apps und Datenbanken an. Auch Minimalproduktentwicklung zählt zu unserem Angebotsspektrum. Unsere Dienstleistungen beinhalten darüber hinaus diverse Maintenance Services wie Systemwartung, Incident Response oder Softwaresupport. Wer sich für unsere Dienstleistungen interessiert, kann unkompliziert telefonisch oder via Mail mit uns Kontakt aufnehmen. Am einfachsten geht es über das Kontaktformular unter diesem Text.

Was muss eine gute App können?

In erster Linie sollten Anwendungen natürlichen den Zweck erfüllen, für den sie programmiert wurde. In erster Linie steht also die Funktionalität im Vordergrund. Jede App, egal ob als Mobile App oder als Web-App konzipiert, sollte zuverlässig und ohne schwerwiegende Fehler funktionieren. Die Benutzer erwarten, dass Apps reibungslos laufen, besonders wenn sie sich auf kritische Funktionen wie Banking oder Gesundheitsmonitoring verlassen.

Weitere Aspekte, die man bei der Mobile-App-Programmierung bedenken sollte, sind:

User Experience

Benutzerfreundlichkeit ist ebenfalls ein Schlüsselkriterium. Wer eine mobile App entwickeln will sollte darauf achten, dass die Anwendung intuitiv und leicht verständlich ist. Ein gutes UX Design (User Experience Design) berücksichtigt, wie der "mobiler" Benutzer mit der App interagiert, welche Emotionen dabei geweckt werden und wie einfach es für den Benutzer ist, die gewünschten Funktionen und Informationen zu finden. Ein klares, minimalistisches Design, das dennoch alle notwendigen Informationen bereitstellt, ist oft der Schlüssel zum Erfolg. Unabhängig davon, ob es sich um eine Android- oder iOS-App handelt, sollte das Nutzererlebnis im Vordergrund der Entwicklung stehen.

Interoperabilität

Ein weiteres wichtiges Element ist die Interoperabilität. Mit der Vielzahl von Geräten und Betriebssystemen ist es entscheidend, dass eine App auf einer breiten Palette von mobilen Geräten funktioniert. Wer eine Handy App entwickeln lassen möchten, sollte sicherstellen, dass sie sowohl für Android als auch für iOS optimiert ist, um die größtmögliche Reichweite zu erzielen.

Sicherheit im Web und in der Cloud

In der digitalen mobilen Welt ist Sicherheit von höchster Bedeutung. Da immer mehr Benutzer auf mobile Anwendungen für sensible Aufgaben wie Online-Banking, Shopping oder persönliche Kommunikation zurückgreifen, muss die Sicherheit gewährleistet sein. Dies beinhaltet sowohl die sichere Aufbewahrung von Benutzerdaten als auch den Schutz vor externen Bedrohungen.

Nicht zu vergessen ist die Aktualität. Mobile Anwendungen, insbesondere im Web, sollten regelmäßig aktualisiert werden, um mit den sich ständig ändernden Technologietrends Schritt zu halten. Benutzer suchen stets nach den neuesten Funktionen und Diensten, und eine App sollte in der Lage sein, diese Erwartungen zu erfüllen.

Wie funktioniert Mobile-App-Programmierung?

Die App-Entwicklung hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen, vor allem dank des exponentiellen Wachstums von mobilen Endgeräten und dem steigenden Bedarf an Anwendungen, die unser tägliches Leben vereinfachen und bereichern. Aber wie funktioniert eigentlich die Entwicklung von Apps?

Wer überlegt, eine mobile App erstellen zu lassen, sollte sich mit den verschiedenen Phasen dieses Prozesses vertraut machen.

Was sind die Schritte zur Entwicklung einer Mobile App?

  1. Ideenfindung und Konzeption

    Jede erfolgreiche App beginnt mit einer starken Idee. Bevor ein Unternehmen beginnt, eine mobile App entwickeln zu wollen, sollte klar sein, welches Problem die Anwendung lösen oder welchen Mehrwert sie dem Benutzer bieten soll. Dabei muss unterschieden werden, ob es eine App für mobile Geräte oder eine Web App für den Browser sein soll. Während mobile Apps speziell für Endgeräte wie Smartphones oder Tablets entwickelt werden, sind Web Apps browserbasierte Anwendungen, die über das Internet zugänglich sind. Web Apps müssen demnach auch nicht auf dem Endgerät installiert werden. Ist die Entscheidung über die Art der Anwendung gefallen, geht es beim App-erstellen-lassen an die Konzeption. Hierbei wird festgelegt, welche Funktionen die App haben soll und wie sie aussehen wird.

  2. Planung und Design

    Nachdem die Idee klar ist, geht es darum, das Design und die Benutzererfahrung zu planen. Hierbei wird entschieden, wie die App aussehen wird und wie die Benutzer mit ihr interagieren werden. Dies ist ein entscheidender Schritt in der App-Entwicklung da das Design maßgeblich dazu beiträgt, wie die App von den Nutzern wahrgenommen wird.

  3. Auswahl der Tools und Technologien

    Bevor mit der Mobile-App-Programmierung begonnen werden kann, müssen die richtigen Tools ausgewählt werden. Es gibt verschiedene Entwicklungsumgebungen und Werkzeuge, die speziell für das Programmieren mobiler Plattformen konzipiert sind. Die Auswahl hängt oft von den spezifischen Anforderungen des Projekts und den Vorlieben des Entwicklers ab.

  4. Programmierphase

    Jetzt, wo alles in Position ist, kann mit der Entwicklung begonnen werden. In dieser Phase wird die App von Grund auf gecodet. Dabei ist es wichtig, sicherzustellen, dass der Code sauber und optimiert ist, um eine reibungslose Performance auf mobilen Endgeräten zu gewährleisten.

  5. Testen und Überarbeiten

    Nach dem Programmieren der App beginnt die Testphase. Hier wird die App auf verschiedenen Geräten und Betriebssystemversionen getestet, um sicherzustellen, dass sie überall korrekt funktioniert. Eventuell auftretende Fehler oder Probleme werden identifiziert und behoben.

  6. Launch

    Nach ausgiebigen Tests und eventuellen Überarbeitungen ist es an der Zeit, die App zu veröffentlichen. Der Launch im App Store oder Play Store ist der letzte Schritt, aber auch nach der Veröffentlichung sollten Entwickler Feedback sammeln und gegebenenfalls Updates bereitstellen.

Im Endeffekt sollten Folgende Grundsätze beachtet werden, wenn man eine mobile App entwickeln oder entwickeln lassen will:

  • Ideenfindung und Marktforschung sind der Schlüssel zum Erfolg.
  • Nutzererfahrung und Design spielen eine zentrale Rolle beim Mobile-App-Entwickeln.
  • Die richtige Auswahl der Tools kann den Entwicklungsprozess erheblich beeinflussen.
  • Ständiges Testen und Überarbeiten sind unerlässlich.
  • Feedback nach dem Launch nutzen, um die App kontinuierlich zu verbessern.

Wie lange dauert es, um eine mobile App zu entwickeln?

Die Frage "Wie lange dauert es, um eine mobile App zu entwickeln?" ist für Unternehmen und Start-ups gleichermaßen von großer Bedeutung, wenn sie planen, eine App erstellen zu lassen. Die Dauer der Entwicklung einer mobilen Anwendung kann je nach Komplexität, Funktionsumfang und der gewählten Methode der App-Programmierung stark variieren. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Faktoren untersuchen, die beeinflussen, wie lange es dauert, eine App zu entwickeln, und was die Dauer verlängern oder verkürzen kann.

Grundlagen für die mobile App-Programmierung

Bevor wir in die Zeitplanung einsteigen, ist es wichtig zu verstehen, was mobile App-Programmierung beinhaltet. Das Programmieren einer App erfordert detaillierte Planung, Design, Implementierung, Testen und Deployment. Native Apps für Plattformen wie Android und iOS müssen jeweils spezifisch für das Betriebssystem entwickelt werden, was die Entwicklungszeit beeinflusst.

Faktoren, die die Dauer der App-Entwicklung beeinflussen:

  • Komplexität und Funktionen der App

    Je mehr Funktionen und je komplexer diese sind, desto länger wird ein Auftraggeber sich gedulden müssen, wenn er eine mobile App erstellen lassen will. Eine einfache App mit grundlegenden Funktionen kann in wenigen Monaten entwickelt werden, während eine hochkomplexe App mit zahlreichen Funktionen und Integrationen bis zu einem Jahr oder länger in Anspruch nehmen kann.

  • Plattformwahl

    Entscheiden sich Unternehmen für eine native Entwicklung, wird die Dauer für jede Plattform separat gerechnet werden müssen. Native Apps nutzen die Fähigkeiten des jeweiligen Betriebssystems optimal und bieten die beste Leistung und Nutzererfahrung, benötigen jedoch mehr Zeit für die Entwicklung.

  • Design und Nutzererfahrung

    Ein intuitives und ansprechendes Design ist essenziell für den Erfolg einer App. Der Designprozess inklusive UX/UI kann sich über mehrere Wochen erstrecken. Das ist einer der Hautgründe, warum eine App-Entwickler-Agentur beim App entwickeln eine entsprechende Dauer einplant.

  • Entwicklungsmethode

    Agile Entwicklungsmethoden können die Zeit verkürzen, da sie iterativ arbeiten und schnelles Feedback ermöglichen.

  • Anzahl der Iterationen und Feedbackzyklen

    Die Entwicklung einer App ist selten mit der ersten Version abgeschlossen. Mehrere Iterationen und das Testen mit Nutzerfeedback sind notwendig, um eine marktreife mobile App entwickeln zu können.

  • Integration externer Dienste

    Die Einbindung von Drittanbieterservices oder das Anbinden an bestehende Unternehmenssysteme kann die Entwicklungszeit erheblich beeinflussen.

Durchschnittliche Dauer der App-Entwicklung

Eine einfache mobile App kann in etwa 3-4 Monaten fertiggestellt werden, während eine mittelgroße App mit standardmäßigen Funktionen und einem ansprechenden Design üblicherweise zwischen 4-6 Monaten benötigt. Wer eine komplexe oder Feature-reiche mobile App erstellen lassen will mit mehreren Integrationen und hochwertigem Design sollten Unternehmen mindestens 5-10 Monate einplanen.

Welche Tools und Technologien benötigt man für die Entwicklung einer Mobile App?

Die Entwicklung einer mobilen App ist ein komplexer Prozess, der eine Vielzahl von Tools und Technologien umfasst. Diese reichen von Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen bis hin zu Testwerkzeugen und Plattformen für die Veröffentlichung. Unternehmen und Einzelpersonen, die eine Mobile App erstellen lassen möchten, stehen häufig vor der Frage, welche Werkzeuge sie benötigen und welche Entscheidungen sie treffen sollten, um eine erfolgreiche App auf den Markt zu bringen.

Mobile App-Programmierung mit den richtigen Tools

Zur Entwicklung einer nativen iOS-App ist das von Apple bereitgestellte Xcode die bevorzugte integrierte Entwicklungsumgebung (IDE). Sie bietet eine umfassende Suite von Software-Entwicklungstools für Mac-Computer. Xcode ist leistungsstark und enthält alles, was zum iOS- App-entwickeln benötigt wird, von der Codeerstellung bis zum Debugging und Design der Benutzeroberfläche.

Für die Android-App-Entwicklung ist Android Studio die offizielle IDE, die auf Intellisense von JetBrains basiert. Es bietet eine maßgeschneiderte Umgebung für das "Entwickeln" von Android-Apps mit Funktionen, die speziell für Android-Entwickler konzipiert sind.

Cross-Platform-Entwicklung

Plattformübergreifendes Entwickeln wird immer beliebter, da es die Möglichkeit bietet, eine Codebasis für mehrere Plattformen zu nutzen. Werkzeuge wie React Native oder Flutter ermöglichen die "mobile App-Programmierung" für iOS und Android gleichzeitig.

React Native verwendet JavaScript und ermöglicht es, native kompatible Apps mit einem auf Webtechnologien basierenden Ansatz zu erstellen.

Flutter, das mit der Programmiersprache Dart arbeitet, hat sich ebenfalls als ein effektives Tool etabliert, um optisch ansprechende und performante Apps für beide Plattformen zu programmieren.

Wichtige Tools und Technologien in der App-Entwicklung

  • Entwicklungsumgebungen und Editoren: Xcode, Android Studio
  • Frontend-Entwicklung: Swift, Kotlin, React Native, Flutter
  • Backend-Entwicklung: Node.js, Ruby on Rails, Python
  • Datenbanksysteme: MySQL, MongoDB, Firebase
  • Versionskontrolle: Git, SVN
  • Testwerkzeuge: JUnit, Espresso, XCTest
  • Continuous Integration und Delivery: Jenkins, Travis CI, CircleCI
  • Analyse und Monitoring: Google Analytics, Crashlytics

Ein weiterer entscheidender Aspekt ist das Backend, das für die Verwaltung der Daten sorgt, die eine App benötigt. Hier können Entwickler zwischen einer Vielzahl von Technologien wie Node.js, Ruby on Rails oder Python wählen. Diese Sprachen und Frameworks helfen, robuste Serverseiten-Logik und Datenverwaltungsfunktionen zu programmieren, die für Apps unerlässlich sind, die eine Netzwerkverbindung benötigen.

Mobile App entwickeln und Datenbankenverwaltung

Um die Daten einer App zu speichern und zu verwalten, wird außerdem eine Datenbank benötigt. Hier bieten sich SQL-Datenbanken wie MySQL oder NoSQL-Optionen wie MongoDB an. Für kleinere Projekte oder solche, die eine schnelle Entwicklung erfordern, kann auch Firebase von Google eine geeignete Wahl sein, da es Cloud-Services mit Datenbankfunktionalitäten kombiniert.

Wenn man das App-Entwicklungsprojekt auslagern möchte, kann man sich an spezialisierte Dienstleister wenden und eine mobile App erstellen lassen. Viele Agenturen bieten Komplettlösungen an, die Design, Entwicklung und Markteinführung umfassen und häufig auch nach dem Launch Support bieten.

Tools für das Testen und Release in der Mobile App-Programmierung

Für das Testen der Apps stehen Tools wie JUnit für Java und XCTest für Swift zur Verfügung, die es ermöglichen, automatisierte Tests durchzuführen, um Fehler vor der Veröffentlichung zu finden.

Schließlich ist für eine erfolgreiche Einführung einer App das Management des Release-Prozesses und das Monitoring nach der Veröffentlichung von entscheidender Bedeutung. Continuous Integration- und Continuous Delivery-Tools wie Jenkins, Travis CI und CircleCI unterstützen Entwickler dabei, ihre "mobilen" Anwendungen automatisch zu bauen, zu testen und zu deployen.

In welcher Sprache sind Apps programmiert?

Die Welt der App-Entwicklung ist äußerst vielfältig, was die verwendeten Programmiersprachen angeht. Apps können in einer Reihe von Sprachen programmiert werden, die je nach Plattform, Zweck und Funktion der App variieren können.

Native Apps sind speziell für ein Betriebssystem entwickelt und können die Hardware des Geräts am effektivsten nutzen. Für iOS-Apps verwendet Apple vorwiegend die Sprachen Swift und Objective-C, während Android-Apps meistens in Java oder Kotlin programmiert werden. Swift ist eine moderne, leistungsfähige Sprache mit einer Syntax, die einfach zu verstehen und zu schreiben ist, was sie zu einer beliebten Wahl für das Erstellen von iOS Apps macht. Kotlin auf der anderen Seite ist eine relativ junge Sprache, die als moderner Ersatz für Java angesehen wird und sich durch ihre Sicherheitsfeatures und ihre kurze, klare Syntax auszeichnet.

Für Programmierer, die eine mobile App entwickeln möchten, spielt die Wahl der Programmiersprache eine entscheidende Rolle, da sie direkte Auswirkungen auf die Wartung, Skalierbarkeit und Performance der App hat. Für die Entwicklung mobiler Apps gibt es bestimmte bevorzugte Sprachen, die für die Erstellung nativer oder plattformübergreifender Anwendungen genutzt werden. Bei der App-Entwicklung für mobile Endgeräte müssen Entwickler zudem die Integration mit bestehenden Systemen und die Anforderungen an die Nutzerinteraktion berücksichtigen.

Mobile App entwickeln mit plattformübergreifenden Programmiersprachen

Neben den nativen Entwicklungssprachen gibt es auch plattformübergreifende Programmiersprachen wie JavaScript zusammen mit Frameworks wie React Native oder Dart für das Google-entwickelte Framework Flutter. Diese ermöglichen es, mit einem einzigen Code-Set Apps zu programmieren, die auf mehreren Plattformen laufen können. So ist es für Entwickler möglich, mit einer Codebasis sowohl mobile Software für iOS als auch für Android zu erstellen. Dies kann die Entwicklungszeit verkürzen und Kosten reduzieren, insbesondere wenn Ressourcen begrenzt sind oder eine schnelle Markteinführung gewünscht ist.

Wer kann mir eine mobile App entwickeln?

Diese Frage ist für Unternehmen und Einzelpersonen gleichermaßen von Bedeutung, die in der digitalen Welt mit einer eigenen mobilen Anwendung Fuß fassen möchten. Die mobile App-Programmierung ist ein komplexes Feld, das Fachkenntnis in verschiedenen Bereichen der Softwareentwicklung erfordert. Es gibt eine Vielzahl von Akteuren auf dem Markt, die diese Dienstleistungen anbieten, darunter Freelancer, spezialisierte App-Entwicklungsunternehmen, und größere Softwarehäuser, die mit den Anforderungen der Cloud und mobiler Plattformen vertraut sind.

Unternehmen, die eine mobile App erstellen lassen möchten, sollten nach einen IT-Outsourcing-Partner suchen, der ein breites Spektrum an Dienstleistungen und einen nachweisbaren Erfolg in der Entwicklung mobiler Apps vorweisen kann.

Softwarehäuser und Entwickler-Agenturen

Ein großes Softwarehaus oder eine spezialisierte Agentur ist oft die erste Anlaufstelle für die Entwicklung einer App für Android oder iOS. Diese Unternehmen bieten in der Regel ein Vollspektrum an Entwicklungsleistungen an, einschließlich der Möglichkeit, Cloud-basierte Lösungen zu integrieren, was einen Mehrwert für die App und ihre Nutzer darstellt. Mit einer großen Mannschaft von Experten, die in unterschiedlichen Programmiersprachen und Frameworks bewandert sind, können sie eine breite Palette an mobilen Anwendungen anbieten, von einfachen Informations-Apps bis hin zu komplexen E-Commerce-Plattformen.

Ein weiterer Vorteil bei der Zusammenarbeit mit einem großen Unternehmen ist, dass sie oft umfassende Beratungsgespräche anbieten, um sicherzustellen, dass die App-Entwicklung auf die geschäftlichen Ziele und Nutzerbedürfnisse abgestimmt ist. Sie berücksichtigen die neuesten Trends im mobilen Design und bieten oft zusätzliche Dienstleistungen wie Marktforschung und Post-Launch-Support an.

Spezialisierung in der Mobile-App-Entwicklung

Für Unternehmen, die ein hohes Maß an Spezialisierung benötigen oder einen bestimmten Sektor bedienen, kann es sinnvoll sein, einen Partner zu wählen, der in dieser Nische Erfahrungen hat. Einige App-Entwicklungsunternehmen konzentrieren sich beispielsweise auf Finanztechnologie, Gesundheitswesen oder Bildung. Diese spezialisierten Anbieter verstehen nicht nur die technischen Aspekte der App-Entwicklung, sondern sind auch mit den regulatorischen und Compliance-Fragen vertraut, die in diesen Branchen gelten können.

Die Wahl des richtigen Partners für die Entwicklung einer mobilen App hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter Budget, Projektumfang, technische Anforderungen und Zeitrahmen. Ob es darum geht, eine einfache App für das Mobiltelefon zu programmieren oder eine komplexe Anwendung mit Cloud-Integration und Datenanalytik, es ist entscheidend, einen zuverlässigen und erfahrenen Entwickler oder ein Entwicklerteam zu wählen, das sowohl den technischen Herausforderungen begegnen als auch einen Mehrwert für das Endprodukt bieten kann.

Sind Mobile App-Entwickler gefragt?

App-Entwickler sind heutzutage mehr gefragt denn je. In einer Welt, die zunehmend mobil wird, steigt die Nachfrage nach Fachkräften, die qualitativ hochwertige Anwendungen für Smartphones und Tablets programmieren können. Dies gilt sowohl für native mobile Apps, die speziell für Plattformen wie iOS und Android entwickelt wurden, als auch für hybride Anwendungen, die eine breitere Kompatibilität über mehrere Plattformen hinweg bieten.

Der Aufschwung der Cloud-Technologien hat die Art und Weise, wie Apps entwickelt und genutzt werden, weiter verändert. Unternehmen nutzen die Cloud, um robuste und skalierbare Anwendungen zu schaffen, die von überall auf der Welt zugänglich sind und dynamisch an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden können. Die Integration der Cloud bzw. der Cloud-Dienste in mobile Anwendungen ist zu einer Grundanforderung für viele App-Entwicklungsprojekte geworden. Hier kommen spezialisierte App-Entwickler ins Spiel, die nicht nur das mobile Ökosystem verstehen, sondern auch mit den Diensten und APIs von Cloud-Anbietern wie Google Cloud Plattform und anderen vertraut sind.

Mobile App-Programmierung in der sich ständig ändernden Technologielandschaft

Die Welt von Google, die eine dominante Rolle im Bereich mobiler Betriebssysteme mit Android spielt, ist ein großes Spielfeld für App-Entwickler. Mit einer Vielzahl von Tools und Ressourcen, die Google bereitstellt, können Entwickler kreative und funktionale Anwendungen erstellen, die das Beste aus den Android-Funktionen herausholen. Der Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen in Googles Ökosystem ist für App-Entwickler unerlässlich, um auf dem Markt konkurrenzfähig zu bleiben.

App-Entwickler profitieren von einer hybriden Entwicklungsumgebung, da sie es ermöglicht, mit einer einzigen Codebasis zu arbeiten, die auf verschiedenen Plattformen eingesetzt werden kann. Dies spart Zeit und Ressourcen und bietet gleichzeitig den Vorteil, dass die erstellte App ein breiteres Publikum erreichen kann.

Angesichts der sich ständig ändernden Technologielandschaft und der zunehmenden Abhängigkeit von mobilen Lösungen in allen Geschäftsbereichen ist es kein Wunder, dass wenn es darum geht, eine mobile App entwickeln zu lassen, Jobs wie Pilze aus dem Boden schießen. Fachleute, die in der Lage sind, qualitativ hochwertige Apps zu erstellen und sich in einem sich schnell entwickelnden Markt anzupassen, werden von Unternehmen stark nachgefragt.

Mobile App erstellen lassen bei TenMedia aus Berlin

Als dynamische Softwareagentur und erfahrener Dienstleister sind wir von TenMedia mit der gesamten Palette der Anwendungsentwicklung vertraut. Egal ob Web App, Mobile App oder hybride App – wir erstellen jede Art von Software und mobiler Application für Unternehmen, KMU und Behörden. Wir implementieren die entsprechenden Schnittstellen zu Datenbank und Cloud und betreuen die Anwendung bis zum Launch und darüber hinaus. Auch mit der Entwicklung und Weiterentwicklung von Webseiten kennen wir uns aus. Wer eine mobile App entwickeln lassen möchte, kann in einem fundierten kostenlosen Beratungsgespräch sondieren, ob wir der geeignete Partner sind. Anfragen aus dem Bereich Softwareentwicklung und Maintenance sind uns jederzeit willkommen. Wir freuen uns auf neue spannende Projekte.

Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Bleibe auf dem Laufenden in Sachen Software, IT und Start-ups mit unserem Newsletter.
Jetzt abonnieren!
Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Kontaktperson
Anica Piontek
+49 (0) 30 5 490 650-0
anica.piontek@tenmedia.de
Du hast auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich alle Projektdetails in einem persönlichen Gespräch.

Zufällige Beiträge

Drei Arbeitskollegen sitzen vor einem Laptop im Büro Glossar > Begriffe
Mitarbeiter*innen einer Software Agentur entwerfen Individualsoftware für Kunden und schauen gemeinsam auf den Bildschirm eines Laptops. Glossar > Begriffe
Drei Frauen entwickeln am PC Glossar > Begriffe

Zufällige Glossareinträge

Junger Mann mit Notebook. Ein Anwendungsentwickler. Er steht dynamisch lächelnd vor blauer Wand. Glossar > Begriffe