Barrierefreiheit Internet

Barrierefreiheit im Internet ermöglicht es Menschen mit Behinderungen das Internet wahrzunehmen, zu verstehen, zu navigieren und zu interagieren.
Barrierefreiheit Internet
© Marcus Aurelius
Teilen

Definition Internet

Das Internet ist das globale System miteinander verbundener Computernetzwerke. Es bietet eine breite Palette von Informationsressourcen und -diensten, wie zum Beispiel das World Wide Web (WWW), die E-Mail und den Dateiaustausch.

Die meisten traditionellen Kommunikationsmedien, einschließlich Telefonie, Radio, Fernsehen und Zeitungen, werden durch das Internet umgestaltet, neu definiert oder sogar umgangen, wodurch neue Dienste wie Internet-Telefonie, Internet-Fernsehen, Online-Musik, digitale Zeitungen und Video-Streaming-Websites entstehen. Zeitungen, Bücher und andere Printmedien passen sich der Website-Technologie an oder werden zu Blogs, Webfeeds und Online-Nachrichtenaggregatoren umgestaltet. Das Internet hat neue Formen der persönlichen Interaktion durch Instant Messaging, Internetforen und Social-Networking-Dienste ermöglicht und beschleunigt.

Im Jahr 2019 lag die Zahl der Internetnutzer laut einer Studie von Statista weltweit bei 3,97 Milliarden, gegenüber 3,74 Milliarden im Vorjahr. Sich mit Familie und Freunden zu verbinden, Meinungen auszudrücken, Unterhaltung und Online-Shopping gehören zu den häufigsten Gründen für die Internetnutzung.

Definition Barrierefreiheit

Barrierefreiheit bezieht sich auf die Gestaltung von Produkten, Geräten, Dienstleistungen oder Umgebungen, so dass sie von Menschen mit Behinderungen genutzt werden können.

Die Barrierefreiheit wird in Deutschland im Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) definiert: „Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe auffindbar, zugänglich und nutzbar sind. Hierbei ist die Nutzung behinderungsbedingt notwendiger Hilfsmittel zulässig.“

Definition Barrierefreiheit Internet

Die Barrierefreiheit im Internet, die auch Web-Zugänglichkeit genannt wird, ist die integrative Praxis, welche sicherstellt, dass es keine Barrieren gibt, die die Interaktion mit oder den Zugang zu Websites im World Wide Web für Menschen mit körperlichen Behinderungen, situationsbedingten Behinderungen und sozioökonomischen Einschränkungen der Bandbreite und Geschwindigkeit verhindern. Wenn Websites barrierefrei gestaltet, entwickelt und bearbeitet werden, haben im Allgemeinen alle Benutzer den gleichen Zugang zu Informationen und Funktionen.

Zu den Bedürfnissen, die mit der Barrierefreiheit im Web angesprochen werden sollen, gehören:

  • Visuell: Visuelle Beeinträchtigungen einschließlich Blindheit, verschiedene gängige Arten von Sehschwäche und schlechtem Sehvermögen, verschiedene Arten von Farbenblindheit
  • Motorik/Mobilität: beispielsweise Schwierigkeiten oder Unfähigkeit, die Hände zu benutzen, einschließlich Zittern, Muskelverlangsamung, Verlust der feinen Muskelkontrolle aufgrund von Krankheiten wie Parkinson, Muskeldystrophie, Schlaganfall
  • Auditiv: Taubheit oder Hörbeeinträchtigungen, einschließlich schwerhöriger Personen
  • Krampfanfälle: Epileptische Anfälle, die durch Blinkeffekte ausgelöst werden
  • Kognitiv und intellektuell: Entwicklungsstörungen, Lernschwierigkeiten und kognitive Behinderungen (z.B. Alzheimer) unterschiedlichen Ursprungs, die Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Entwicklungs- und Logikfähigkeiten beeinträchtigen

Wesentliche Komponenten der Barrierefreiheit im Internet

Die Barrierefreiheit von Websites beruht auf dem Zusammenspiel mehrerer Komponenten:

  • Inhalt: die Informationen in einer Webseite oder Webanwendung, einschließlich natürlicher Informationen (z. B. Text, Bilder und Töne)
  • Benutzeragenten: Webbrowser und Media Player
  • Hilfsmittel: Bildschirmlesegeräte, alternative Tastaturen, Schalter, Scansoftware
  • das Wissen, die Erfahrungen und in manchen Fällen die adaptiven Strategien der Benutzer im Umgang mit dem Web
  • Entwickler, Designer, Programmierer und Autoren, einschließlich Entwickler mit Behinderungen und Benutzer, die Inhalte beitragen
  • Software zur Erstellung von Websites
  • Evaluierungswerkzeuge: Werkzeuge zur Evaluierung der Barrierefreiheit

Technologien/ Unterstützungen für Barrierefreiheit

Personen, die mit einer Behinderung leben, verwenden unterstützende Technologien wie die folgenden, um das Surfen im Internet zu ermöglichen und zu unterstützen:

Bildschirmlesesoftware

Eine Bildschirmlesesoftware kann mittels synthetischer Sprache ausgewählte Elemente, die auf dem Bildschirm angezeigt werden, vorlesen.

Braille-Terminals

Braille ist eine Blindenschrift, die von sehbehinderten Menschen verwendet wird. Braille-Terminals sind elektromechanische Geräte zur Anzeige von Braille-Zeichen, in der Regel mit Hilfe von Rundstiften, die durch Löcher in einer flachen Oberfläche gehoben werden. Sehbehinderte Computerbenutzer, die keinen Standard-Computermonitor verwenden können, können damit Textausgaben lesen.

Bildschirmvergrößerungssoftware

Eine Bildschirmvergrößerungssoftware vergrößert jenes, was auf dem Computermonitor angezeigt wird, so dass es für sehbehinderte Benutzer zu lesen ist.

Spracherkennungssoftware

Mittels einer Spracherkennungssoftware können die gesprochene Befehle an den Computer angenommen werden oder Diktate in grammatikalisch korrekten Text umgewandelt werden.

Behebung von unzugänglichen Websites

Nach der Identifizierung des Fehlers in der Barrierefreiheit muss dieser behoben werden. Um eine nicht barrierefreie Website zu korrigieren, muss zum Quellcode zurückgegangen werden. Der Quellcode wird oftmals auch nur als Code bezeichnet. Er ist der Text eines Computerprogrammes, welcher in einer bestimmten Programmiersprache verfasst wird. Als nächstes wird der Fehler neu programmiert. Danach werden Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass der Fehler behoben werden. Wird die Website in naher Zukunft nicht überarbeitet, würde dieser Fehler für einen längeren Zeitraum auf der Website verbleiben und möglicherweise gegen die Richtlinien der Barrierefreiheit verstoßen. Viele Website Betreiber entscheiden sich daher, die Barrierefreiheit in ein neues Website-Design oder einen Website Relaunch einzubauen. Mit einem Website Relaunch werden die Wiedereinführungen einer Website in dem World Wide Web bezeichnet.

Mit den Fortschritten in der KI (Künstliche Intelligenz)-Technologie ist die Barrierefreiheit im Web zugänglicher geworden. Mit Softwarekomponenten von Drittanbietern, die KI und maschinelles Lernen nutzen, ist es möglich, Änderungen am Website-Design anzubieten, ohne den Quellcode zu verändern. Dafür fügen Softwarekomponenten einem Computerprogramm eine bestimmte Funktion hinzu, die sogenannten Addons. Auf diese Weise kann eine Website für verschiedene Arten von Benutzern zugänglich sein, ohne dass die Website für jede Barrierefreiheitsausrüstung angepasst werden muss.

Richtlinien Barrierefreiheit

Web Accessibility Initiative

Die Web Accessibility Initiative (WAI) des World Wide Web Consortium (W3C) ist ein Versuch, die Zugänglichkeit des World Wide Web (WWW oder Web) für Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Menschen mit Behinderungen können bei der Nutzung von Computern im Allgemeinen, aber auch im Web, auf Schwierigkeiten stoßen. Da Menschen mit Behinderungen oft nicht standardisierte Geräte und Browser benötigen, kommt die Verbesserung der Zugänglichkeit von Websites auch einer Vielzahl von Benutzeragenten und Geräten zugute, einschließlich mobiler Geräte, die nur über begrenzte Ressourcen verfügen.

Das W3C rief 1997 die Web Accessibility Initiative ins Leben, die vom Weißen Haus und den W3C-Mitgliedern unterstützt wird. Es gibt mehrere Arbeits- und Interessengruppen, die an Richtlinien, technischen Berichten, Lehrmaterialien und anderen Dokumenten arbeiten, die sich auf die verschiedenen Komponenten der Barrierefreiheit im Web beziehen. Zu diesen Komponenten gehören Webinhalte, Webbrowser und Mediaplayer, Autorenwerkzeuge und Bewertungswerkzeuge.

Europäische Union

Der Anteil älterer Menschen über 60 Jahre in der EU nimmt stetig zu. Zurzeit liegt er bei ungefähr 20%. Außerdem leben mehr als 38 Millionen Menschen mit einer Behinderung in der EU. Daher wurde im Februar 2014 ein Gesetzesentwurf vom Europäischen Parlament gebilligt, der besagt, dass alle Websites, die von öffentlichen Stellen verwaltet werden, für jeden zugänglich gemacht werden müssen.

Am 26. Oktober 2016 verabschiedete das Europäische Parlament die Richtlinien zur Barrierefreiheit im Web, die vorschreiben, dass Websites und mobilen Apps von öffentlichen Stellen barrierefrei sein müssen. Die entsprechenden Anforderungen an die Barrierefreiheit sind in der europäischen Norm EN 301 549 V1.1.2 beschrieben. Die EU-Mitgliedsstaaten mussten bis zum 23. September 2018 Gesetze und Verordnungen in Kraft setzen, die die entsprechenden Anforderungen an die Barrierefreiheit durchzusetzen. Seit September 2020 müssen auch alle anderen Websites im Internet ohne Barrieren benutzt werden können. Außerdem müssen ab September 2021 alle mobilen Anwendungen barrierefrei zugänglich sein.

Deutschland

Der barrierefreie Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen in Deutschland wurden 2016 durch die EU-Richtlinie 2016/2102 und deren Verabschiedung des Gesetzes zur Verlängerung befristeter Regelungen im Arbeitsförderungsrecht umgesetzt.

Beispiele Barrierefreiheit Internet

BBC

Die British Broadcasting Corporation (BBC) ist eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt mit Hauptsitz im Broadcasting House in Westminster, London. Sie ist die älteste nationale Rundfunkanstalt der Welt.

Das digitale Team des BBC stellt sicher, dass die Barrierefreiheit ihrer Website ein integraler Bestandteil des User Experience Design ist. User Experience (kurz UX) bedeutet auf Deutsch Benutzererlebnis. UX beschreibt wie ein Benutzer mit einem bestimmten Produkt, System oder einer Dienstleistung interagiert und diese erlebt.

Die BBC-Website enthält einen versteckten Link "Skip to content" (Zum Inhalt springen) am Anfang des Tab-Index, der sichtbar wird, wenn man ihn anklickt, aber es gibt auch einen Link "Accessibility Help" (Hilfe zur Barrierefreiheit) direkt danach. Dies stellt sicher, dass Benutzer, die neu auf der Website sind, schnell Hilfe finden können, ohne die Website vorher durchsuchen zu müssen. Außerdem gibt es versteckten Text, der Nutzern von Bildschirmlesegeräten zusätzlichen Kontext bietet, einschließlich genauerer Zeitstempel auf Artikel-Promos und erweiterter Beschriftungen neben Freigabe-Symbolen.

Monzo

Monzo Bank Ltd ist eine Online-Bank mit Sitz im Vereinigten Königreich. Ursprünglich über eine mobile App und eine Prepaid-Debitkarte tätig, wurden im April 2017 die Beschränkungen der britischen Banklizenz aufgehoben, so dass Monzo ein vollwertiges Girokonto anbieten konnte. Im März 2020 hatte Monzo über 4 Millionen Kunden.

Für die Barrierefreiheit ihrer Website unternahm Monzo verschiedene Änderungen, von der Überprüfung und Überarbeitung von Bild-Alt-Text-Beschreibungen bis hin zur Neugestaltung des Blogs, vor.

TenMedia - Softwareagentur in Berlin

TenMedia ist eine dynamische Web- und Softwareagentur mit Sitz in Berlin Mitte. Seit 2011 liegt unser Fokus auf Individualsoftware, Online-Plattformen, Datenbanken, Apps und Cloudanwendungen.

Für die Ausführung von Kundenaufträgen verwenden wir stets modernste Technologien und Frameworks. Dabei entwickeln wir stets individuelle Lösungen und verzichten auf Standardsoftware. Bei der Entwicklung von Websites richten wir uns nach den Barrierefreiheit Richtlinien der EU.

Wir freuen uns über innovative Ideen und sind jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich in unserem Büro in Berlin Mitte erreichbar.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!
Anna-Amalia Gräwe
Anna-Amalia Gräwe
+49 (0) 30 5 490 650-0
anna-amalia.graewe@tenmedia.de
Sie haben auch ein spannendes Projekt?
Gerne bespreche ich ganz unverbindlich Ihre Projektdetails mit Ihnen.

Neueste Beiträge

Frau hält einen Laptop in der Hand und überprüft Rechner Glossar > Städte
Mann sitzt am Schreibtisch am PC Glossar > Begriffe
Drei Menschen sitzen am Tisch und schauen auf ein Mobiltelefon Glossar > Begriffe

Zufällige Beiträge

Der Stadtkern von Köln von oben mit dem Kölner Dom ist auch ein attraktiver Standort für Webagenturen. Glossar > Städte
Ein PHP Entwicklungsteam einer Agentur programmiert eine Website Glossar > Programmiersprachen
Frau im Rollstuhl sitzt am Schreibtisch vor einem Laptop Glossar > Begriffe

Zufällige Glossareinträge

Ein Programmierer sitzt am Rechner und programmiert eine individuelle Softwarelösung. Glossar > Begriffe
Sinnbildlich für die Cloud Native wird ein USB-Kabel von einer Hand eine Cloud gesteckt. Glossar > Begriffe
Eine Frau sitzt am Laptop und freut sich über die vielen Möglichkeiten der Frontend-Entwicklung mit JavaScript. Glossar > Programmiersprachen